Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Brauchtum im Allgäu

Corona: Findet das traditionelle Klausentreiben dieses Jahr statt?

In Sonthofen strömen normalerweise jedes Jahr vom 4. bis 6. Dezember tausende Zuschauer zum Bärbele- und Klausentreiben in die Innenstadt. Heuer findet der Brauchtum, wenn überhaupt, ohne Besucher statt.

In Sonthofen strömen normalerweise jedes Jahr vom 4. bis 6. Dezember tausende Zuschauer zum Bärbele- und Klausentreiben in die Innenstadt. Heuer findet der Brauchtum, wenn überhaupt, ohne Besucher statt.

Bild: Dominik Berchtold (Archivbild)

In Sonthofen strömen normalerweise jedes Jahr vom 4. bis 6. Dezember tausende Zuschauer zum Bärbele- und Klausentreiben in die Innenstadt. Heuer findet der Brauchtum, wenn überhaupt, ohne Besucher statt.

Bild: Dominik Berchtold (Archivbild)

Können die Klausentreiben angesichts der aktuellen Corona-Lage stattfinden? In Sonthofen und Immenstadt gehen die Vereine unterschiedlich damit um.
17.11.2021 | Stand: 11:00 Uhr

Dutzende Kuhglocken bimmeln unaufhörlich, mit Fell und Masken verkleidete Klausen und Bärbele rennen die Straßen hoch und runter, vertreiben böse Geister. Brave Kinder bekommen Süßigkeiten oder Obst - und die "Unartigen" ein paar Hiebe mit der Rute ab. Das Klausentreiben hat im Oberallgäu eine lange Tradition und findet normalerweise jedes Jahr vom 4. bis 6. Dezember statt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar