Festspielhaus in Füssen

Kurz vor Ludwig-Geburtstag: Füssener Festspielhaus ändert seinen Namen

Das Füssener Festspielhaus ändert seinen Namen.

Das Füssener Festspielhaus ändert seinen Namen.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Das Füssener Festspielhaus ändert seinen Namen.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Am Dienstag wäre Ludwig II. 175 Jahre alt geworden. Zu Ehren des Märchenkönigs ändert das Festspielhaus nun seinen Namen. Oder gibt es einen anderen Grund?
25.08.2020 | Stand: 15:22 Uhr

Am Dienstag vor 175 Jahren ist König Ludwig II. auf die Welt gekommen. Aus diesem Anlass gibt die Theaterdirektion von „Ludwigs Festspielhaus Füssen“ die Änderung des Namens bekannt: In Zukunft heißt der Kunst- und Kultur-Tempel „Festspielhaus Neuschwanstein“. So hieß das im Jahr 2000 eröffnete imposante Gebäude am Forggensee schon einmal.

>> Lesen Sie auch: Jan Ammann schlüpft seit 19 Jahren in die Rolle von Ludwig II. <<

Mit dieser „Tauferneuerung“ ehre das Festspielhaus den langjährigen Namensgeber Ludwig, heißt es in einer Pressemitteilung.

Festspielhaus setzt auf Zugkraft der Weltmarke Neuschwanstein

Hintergrund dürfte jedoch nicht nur die Ehrerbietung vor dem legendären Bayern-König sein. Denn Theaterdirektor Benjamin Sahler setzt nun wieder auf den Namen und die Zugkraft der „Weltmarke“ Neuschwanstein. Das Haus wurde als „Musical Theater Neuschwanstein“ eröffnet und 2005 in „Festspielhaus Neuschwanstein“ umbenannt. Von 2007 bis 2016 hieß es „Festspielhaus Füssen“ und ab 2017 „Ludwigs Festspielhaus“.