Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Finanzen: Marktoberdorf will in die Vollen gehen

75 Millionen Euro: Marktoberdorfer Etat erreicht Rekordniveau

Martinsheim

Das alte Haus an der Eberle-Kögl-Straße bleibt zwar erhalten, aber der Kindergarten zieht in die Saliterstraße um. 2,5 Millionen Euro sind heuer für den Neubau vorgesehen.

Bild: Andreas Filke

Das alte Haus an der Eberle-Kögl-Straße bleibt zwar erhalten, aber der Kindergarten zieht in die Saliterstraße um. 2,5 Millionen Euro sind heuer für den Neubau vorgesehen.

Bild: Andreas Filke

Neubau von Schule und Kindergarten prägen Entwurf des Haushalts. Neuverschuldung soll trotzdem nur bei einer Millionen Euro liegen. Was dabei optimistisch stimmt.
05.02.2021 | Stand: 18:15 Uhr

Der neue Kindergarten an der Saliterstraße wächst in die Höhe, am Modeon wird Platz geschaffen für die Ausweichschule und an der Grundschule St. Martin im Zentrum Marktoberdorfs laufen – wenn er denn wegen Corona an Ort und Stelle stattfinden darf – für die Schulfamilie die letzten Monate des Unterrichts. Abriss und Neubau rücken immer näher. Das zeigt sich auch beim Haushaltsentwurf der Stadt sehr deutlich. Demnach springt der Etat von 60 Millionen Euro im Vorjahr auf geplant 75 Millionen. Ein Rekord.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar