Unfall bei Bidingen

8.000 Euro für die "schöne Aussicht" bei Bidingen bezahlt

Eine junge Frau muss 8.000 Euro zahlen, nachdem sie ihr Auto an einer verbotenen Stelle abgestellt hat.

Eine junge Frau muss 8.000 Euro zahlen, nachdem sie ihr Auto an einer verbotenen Stelle abgestellt hat.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Eine junge Frau muss 8.000 Euro zahlen, nachdem sie ihr Auto an einer verbotenen Stelle abgestellt hat.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Eine junge Frau will den Sonnenuntergang genießen und parkt ihr Auto daher an einer verbotenen Stelle. Wieso sie nun 8.000 Euro bezahlen muss.
20.08.2020 | Stand: 13:05 Uhr

Das war wohl nicht so geplant: Am Montagabend wollte eine junge Frau die schöne Aussicht und den Sonnenuntergang genießen. Dazu parkte sie ihren Ford Fiesta beim Bidinger Windrad und stieg aus, wie die Polizei berichtet.

Auto rollt den Hang hinab

Leider hatte sie offensichtlich weder den Gang eingelegt noch die Handbremse angezogen. Der Fiesta macht sich selbständig und rollte etwa 300 Meter über die Wiesen den Hang hinab, durchbrach einen Weidezaun und verfing sich schließlich in Hecken und Bäumen. Das Auto musste als Totalschaden vom Abschleppdienst geborgen werden.

Die Zufahrt zu den Windrädern ist für Kraftfahrzeuge gesperrt – hätte sich die Fahrerin an die Vorschrift gehalten wäre ihr laut Polizei viel erspart geblieben.

Mehr Lokalnachrichten und Polizeimeldungen aus Marktoberdorf und Umgebung lesen Sie hier.