Diebstahl

Acht Tonnen Kabel von Baustelle bei Bertoldshofen gestohlen

Ein ungewöhnicher Diebstahl fand nachts auf einer Baustelle bei Bertholdshofen statt.

Ein ungewöhnicher Diebstahl fand nachts auf einer Baustelle bei Bertholdshofen statt.

Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

Ein ungewöhnicher Diebstahl fand nachts auf einer Baustelle bei Bertholdshofen statt.

Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

Unbekannte Täter entwenden 650 Meter Kabel aus einem im Bau befindlichen Tunnel bei Bertoldshofen. Ein Schaden im sechstelligen Bereich entsteht.
12.05.2022 | Stand: 13:59 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch rund 650 Meter Kabel von einer Baustelle für einen Tunnel bei Bertoldshofen (Ostallgäu) gestohlen. (Lesen Sie dazu auch: Auf frischer Tat ertappt: 55-Jähriger stiehlt Leergutkästen in Leuterschach)

Die Kabel waren bereits in Schächten verlegt

Nach Angaben der zuständigen Baufirma waren die Kabel bereits in Schächten verlegt. Die Täter müssten sie also bei einer Länge von etwa 50 Metern (das entspricht einem Gewicht von ungefähr 600 Kilogramm) durchtrennt und anschließend aus dem Schacht gezogen haben. Offenbar geschah dies mit Hilfe eines Fahrzeugs. Um die Kabel danach aufladen und abtansportieren zu können, müssten die Unbekannten diese in kleinere Stücke geschnitten haben. Sie schafften es aber nicht, alle herausgezogenen Kabel von der Baustelle wegzuschaffen.

Ein Sachschaden im sechstelligen Bereich entstand

Insgesamt wurden Kabel mit einem Gewicht von etwa acht Tonnen entwendet. Ein Sachschaden im Wert von rund 200.000 Euro entstand. Die Polizei Marktoberdorf nimmt Hinweise entgegen unter der Telefonnummer 08342 96040.

Lesen Sie auch: Umgesägte Bäume: Marktoberdorfer gestaltet ohne Erlaubnis Garten des Nachbarn um

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.