Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Coronaschutz

Auch die Marktoberdorfer Senioren warten auf ihre Impfung

Wer geimpft werden will, braucht Geduld in doppelter Hinsicht.

Wer geimpft werden will, braucht Geduld in doppelter Hinsicht.

Bild: Ulrich Wagner (Symbolfoto)

Wer geimpft werden will, braucht Geduld in doppelter Hinsicht.

Bild: Ulrich Wagner (Symbolfoto)

Über 9000 Ostallgäuer über 80 Jahren sind angeschrieben. Warum das mit einem Termin so eine Sache ist und was das Landratsamt für die Registrierung empfiehlt.
15.01.2021 | Stand: 18:00 Uhr

„Kannst Du mir mal helfen?“ Und schon setzt sich im Idealfall ein Elternteil neben das Kind, das über einer Hausaufgabe grübelt. Derzeit kehrt sich die Bitte in vielen Haushalten um: „Kannst Du mir mal helfen?“, fragen die Eltern oft ihre Kinder, wenn es um die Online-Registrierung am Computer für die Corona-Schutzimpfung geht. Denn zur ersten Kategorie, die geimpft wird, gehört eine Generation, die nicht mit dieser Technik aufgewachsen ist: die über 80-Jährigen. Gut 9400 Ostallgäuer haben in diesen Tagen Post vom Landratsamt erhalten mit dem Hinweis, wie sie sich registrieren lassen können.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat