Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Jetzt für Förderung bewerben

Von Trauercafé bis Erlebnisdusche: Wie "bergaufland" Ostallgäu Projekte fördert

OAL Bergaufland

Das Trauercafé in Füssen ist eines der Projekte, die von der Lokalen Aktionsgruppe des Vereins bergaufland Ostallgäu gefördert wurden. Jetzt können sich Ostallgäuer Initiativen wieder um die Förderung bewerben.

Bild: Hospiz Südliches Ostallgäu

Das Trauercafé in Füssen ist eines der Projekte, die von der Lokalen Aktionsgruppe des Vereins bergaufland Ostallgäu gefördert wurden. Jetzt können sich Ostallgäuer Initiativen wieder um die Förderung bewerben.

Bild: Hospiz Südliches Ostallgäu

„Bergaufland“ Ostallgäu fördert gesellschaftliches Engagement. Warum viele Projektideen nicht nur von Finanzspritzen profitieren und wie man sich bewerben kann.
04.05.2021 | Stand: 09:15 Uhr

Ein Ort zum Trauern, ein Tisch für den Austausch. Das Trauercafé Lichtblick in Füssen ist einer der Orte, an denen Betroffene unter professioneller Begleitung ihren Trauerweg erfahren können. Ermöglicht wurde das unter anderem durch eine Förderung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) des Vereins bergaufland Ostallgäu. Für die diesjährige Ausschreibung sucht die Initiative noch nach Bewerbern. Doch wie sieht so eine konkrete Unterstützung aus?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat