Fest

"Bunte Woche" in Marktoberdorf: Haus der Begegnung bietet großes Programm

Seit zehn Jahren eine feste Größe in der Stadt Marktoberdorf: das Haus der Begegnung.

Seit zehn Jahren eine feste Größe in der Stadt Marktoberdorf: das Haus der Begegnung.

Bild: Mona Boos (Archivbild)

Seit zehn Jahren eine feste Größe in der Stadt Marktoberdorf: das Haus der Begegnung.

Bild: Mona Boos (Archivbild)

Das Haus der Begegnung in Marktoberdorf feiert mit Jung und Alt, mit allen Kulturen. Was auf dem Programm steht.
18.06.2022 | Stand: 05:00 Uhr

Das Haus der Begegnung in der Jahnstraße 12 in Marktoberdorf feiert sein zehnjähriges Bestehen. Der offene Treff für alle Generationen und Kulturen, mit und ohne Behinderung, bietet in einer „bunten Woche“ vom 25. Juni bis 3. Juli ein großes Programm.

Die Veranstaltungen sind ein Gemeinschaftsangebot der Gruppen. Neben dem Hausteam zählen der Familienstützpunkt, die Offene Behindertenarbeit Kaufbeuren-Ostallgäu sowie die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatungsstelle dazu. Sie stellten die vielfältigen gestalterischen oder bewegungsorientierten Programmpunkte und Ausflüge für Alt und Jung für die Aktionswoche zusammen. „Wir wollen Gemeinschaft fördern, Begegnungsräume schaffen und Nachbarschaften stärken“, sagt das Organisationsteam.

Atmosphäre wie im Wohnzimmer bei der "Bunten Woche" in Marktoberdorf

Beate Blaha ist seit Gründung 2011 Organisatorin und Koordinatorin. Eine Atmosphäre wie im Wohnzimmer einer Großfamilie sollte entstehen. „Mit finanzieller und ideeller Unterstützung der Stadt und des Bayerischen Roten Kreuzes machten Beate Blaha und ihr Team an Freiwilligen das Haus der Begegnung zur Erfolgsgeschichte“, dankt Renate Dantinger, Sachgebietsleitung Pflege und Soziales beim BRK Ostallgäu. In dieser Zeit fanden von 2685 Veranstaltungen mit 27.581 Teilnehmern statt.

„Wir sind immer offen für neue Ideen“, sagt Blaha, denn es soll ein gemeinsames Projekt sein: von Bürgern für Bürger, für alle Generationen und Kulturen. Diejenigen, die neu dazu stoßen wollen, könnten sich in der „bunten Woche“ einen Eindruck verschaffen.

  • Sonntagskaffee: Am 26. Juni ab 14.30 Uhr wird nach Kaffee und Kuchen wird ein Film gezeigt, der lustig ist und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.
  • Singen: Am Montag, 27. Juni, werden von 14.30 bis 16 Uhr nach langer Pause mit Instrumentalbegleitung bekannte Lieder gesungen.
  • Malerei: Am Dienstag, 28. Juni, von 15 bis 17 Uhr können in Kooperation mit dem Mobilé Interessierte die Aquarellmalerei ausprobieren. Es ist eine Anmeldung erforderlich.
  • Bewegung: Menschen der Generation 60+, die ihrem Körper mit einem Mix aus Kräftigungs- und Mobilisationsübungen an frischer Luft etwas Gutes tun möchten, haben dazu am Donnerstag, 30. Juni, von 9 bis 11 Uhr Gelegenheit. Eine Anmeldung ist nötig.
  • Generationentag: Beim Oma-Opa-Enkel-Tag können am Samstag, 2. Juli, ab 14 Uhr Kinder mit Familienangehörigen unter Anleitung Holz schnitzen, beim Blockhausbau anpacken oder sich vorlesen lassen. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Familienstützpunktes mit dem Walderlebniszentrum Füssen. Anmeldungen sind erwünscht.
  • Frühstück: „Frühstück im Hof“ mit mitgebrachten Speisen gibt es am Sonntag, 3. Juli, ab 9.30 Uhr. Die HipHop-Crew aus dem Mobilé sorgt für Stimmung. Eine Anmeldung im Haus der Begegnung ist erforderlich.

Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 08342/9669-10 oder per E-Mail an hdb@kvostallgaeu.brk.de möglich. Für die Veranstaltungen des Familienstützpunktes läuft die Anmeldung unter 08342/919 2175 oder als Mail unter familienstuetzpunkt-mod@kvostallgaeu.brk.de

Lesen Sie auch
##alternative##
Musikunterricht

Musikschule Marktoberdorf setzt Projekt "Musik mit Dir" fort: Jetzt anmelden

Das Programm zur „bunten Woche“ und das reguläre Angebot stehen unter www.brk-ostallgaeu.de/haus-der-begegnung