Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Tests in Schulen

Marktoberdorfer Schulleiter sehen Testpflicht positiv, haben aber noch viele Fragen

Zweimal wöchentlich müssen Schüler einen Corona-Test machen, wenn sie Präsenzunterricht in der Schule haben. Schulleiter in Marktoberdorf befürworten die Testpflicht, sehen aber auch Probleme.

Zweimal wöchentlich müssen Schüler einen Corona-Test machen, wenn sie Präsenzunterricht in der Schule haben. Schulleiter in Marktoberdorf befürworten die Testpflicht, sehen aber auch Probleme.

Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Zweimal wöchentlich müssen Schüler einen Corona-Test machen, wenn sie Präsenzunterricht in der Schule haben. Schulleiter in Marktoberdorf befürworten die Testpflicht, sehen aber auch Probleme.

Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Schulen in Marktoberdorf sehen die Corona-Testpflicht positiv, da sie die Sicherheit erhöhe. Doch es bleiben einige Fragen offen und es gibt auch Kritik.
08.04.2021 | Stand: 17:45 Uhr

Nach der von der Staatsregierung angekündigten Corona-Testpflicht für Schüler und Lehrer gibt es an Marktoberdorfer Schulen etliche offene Fragen zum Ablauf des Verfahrens. So ist beispielsweise noch unklar, wie positiv getestete Schüler betreut werden sollen, bis sie von ihren Eltern abgeholt werden. Nachdem es lange Zeit an den notwendigen Selbsttests mangelte, sind an den Schulen mittlerweile ausreichend Tests vorhanden. Einig ist man sich an den befragten Schulen, dass Selbsttests die Sicherheit für Schüler und Lehrer erhöhen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat