Neues von Fendt

Das Beste in Deutschland: Fendt gewinnt Personalpreis für sein Gesundheitsangebot

Sie nahmen den deutschen Personalwirtschaftspreis entgegen: (v.l.) Thomas Neft (HR Recruiter Fendt), Simone Keck (HR Coordinator Health Management Fendt) und Juliane Quaranta-Hoflin (Project Manager Health Management Fendt).

Sie nahmen den deutschen Personalwirtschaftspreis entgegen: (v.l.) Thomas Neft (HR Recruiter Fendt), Simone Keck (HR Coordinator Health Management Fendt) und Juliane Quaranta-Hoflin (Project Manager Health Management Fendt).

Bild: AGCO/Fendt

Sie nahmen den deutschen Personalwirtschaftspreis entgegen: (v.l.) Thomas Neft (HR Recruiter Fendt), Simone Keck (HR Coordinator Health Management Fendt) und Juliane Quaranta-Hoflin (Project Manager Health Management Fendt).

Bild: AGCO/Fendt

Der Marktoberdorfer Traktorbauer AGCO/Fendt ist für sein betriebliches Gesundheitsmanagement samt Mental Health ausgezeichnet worden. Womit Fendt hier punktet.
18.09.2022 | Stand: 11:30 Uhr

Für sein betriebliches Gesundheitsmanagement und seine Anstrengungen für die Mentale Gesundheit („Mental Health“) seiner Beschäftigten hat der Marktoberdorfer Traktorenbauer AGCO/Fendt in Köln jetzt den Deutschen Personalwirtschaftspreis gewonnen. Den Preis verlieh das Fachmagazin Personalwirtschaft in Kooperation mit der Messe „Zukunft Personal Europe“. Hinter Fendt als Träger des ersten Platzes landeten die DEVK Versicherungen auf dem zweiten Platz vor Diehl Aviation.

Für die Mitarbeitergesundheit: Führungskräfte und Beschäftigte entwickeln gemeinsam eine Präventionskultur

Die Ärztin und Gesundheitswissenschaftlerin Dr. Sabine Voermans, Ärztin, Leiterin des Gesundheitsmanagement der Techniker Krankenkasse, hielt als Jurymitglied die Laudatio auf Fendt. Ausschlaggebend für den ersten Platz waren demnach das übergreifende Gesundheitsleitbild bei Fendt sowie das strategische Projekt „Wir im Dialog“. Das Projekt zielt darauf ab, in regelmäßigen Gesprächen zwischen Führungskräften und Mitarbeitenden eine Präventionskultur zu entwickeln. Dies fördere den permanenten Austausch und verbessere das Arbeitsklima.

Ingrid Bußjäger-Martin verantwortet bei Fendt die Unternehmensbereiche Finanzen und IT. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist sie  für die AGCO GmbH tätig.
Ingrid Bußjäger-Martin verantwortet bei Fendt die Unternehmensbereiche Finanzen und IT. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist sie  für die AGCO GmbH tätig.
Bild: AGCO/Fendt

Fendt-Geschäftsführung: "Nachhaltigkeitsstrategie zielt auch auf das Mitarbeiter-Wohl ab"

Ingrid Bußjäger-Martin, Geschäftsführerin für Finanzen und IT bei Fendt, freute sich sehr über den Preis. Sie erläuterte: „Unsere neue Nachhaltigkeitsstrategie stellt auch das Wohl der Mitarbeitenden in den Mittelpunkt. Dabei liegt mir das Thema ganzheitliche Gesundheit besonders am Herzen.“

Neben dem elfköpfigen Jury-Voting gab es einige Tage zuvor ein zusätzliches öffentliches Online-Voting mit insgesamt 16.000 Stimmen, bei dem sich die Plätze eins bis drei entschieden.