Marktoberdorf

Den Tricks auf der Spur

Trickfimfestival 3

Beim Trickfilm-Workshop „Wie t(r)ickst Du?“ in der Stadtbücherei Marktoberdorf wurden mit Knete, Stift und Papier die Geschichten hinduistischer Götter erzählt.

Bild: Foto: Verein MODfestivals

Beim Trickfilm-Workshop „Wie t(r)ickst Du?“ in der Stadtbücherei Marktoberdorf wurden mit Knete, Stift und Papier die Geschichten hinduistischer Götter erzählt.

Bild: Foto: Verein MODfestivals

Beim Projekt „Toleranz macht Schule“ gestalten Kinder eigene Filme

01.08.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Wie entsteht eigentlich ein Kurzfilm? Das erfuhren die Kinder, die sich im Rahmen des Projekts Toleranz macht Schule an einem Workshop beteiligt haben. Sie gingen der Frage „Wie t(r)ickst Du?“ nach und durften sogar ihren eigenen Kurzfilm erstellen. Der Workshop fand in Kooperation von Festival Musica Sacra International, Stadtbücherei Marktoberdorf und dem Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart statt.

Kleine Filmsequenzen entstanden

Inhaltlich setzten sich die Kinder mit den verschiedenen Göttern des Hinduismus auseinander: Was gibt es für Götter und wie sehen sie aus? Welche Aufgaben haben sie? Unter der Anleitung der Trickfilmerin Mareike Baumeister (Stuttgart) und der Religionspädagogin Katrin Pflüger (Marktoberdorf) wurde so fleißig mit Knete, Papier und Stiften geformt, gebastelt und gemalt. Aus der Aneinanderreihung dieser Bilder entstanden dann kleine Filmsequenzen.

Doch nicht nur optisch, auch akustisch ließen sich die Kinder einiges einfallen: Gleich mehrere Kinder brachten ihre Instrumente mit und improvisierten spontan passende Klänge zu den eingesprochenen Sätzen.

Der so entstandene Kurzfilm wurde im Anschluss den Eltern präsentiert und kann ab dem 6. August 2020 auf der Webseite www.musica-sacra-international.org gesehen werden.