Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ein Fest auch für Marktoberdorf

Die Umfahrung von Bertoldshofen ist fertig: So war die Feier

Das Band ist durch: Tunneleröffnung mit (von links) Pfarrer Oliver Rid, Pfarrerin Stefanie Mangold, Kaufbeurens Dritter Bürgermeisterin Dr. Erika Rössler, Abgeordnetem Stephan Stracke, Minister Christian Bernreiter, Landrätin Maria Rita Zinnecker, Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, Michael Neupert vom Staatlichen Bauamt Kempten und Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner.

Das Band ist durch: Tunneleröffnung mit (von links) Pfarrer Oliver Rid, Pfarrerin Stefanie Mangold, Kaufbeurens Dritter Bürgermeisterin Dr. Erika Rössler, Abgeordnetem Stephan Stracke, Minister Christian Bernreiter, Landrätin Maria Rita Zinnecker, Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, Michael Neupert vom Staatlichen Bauamt Kempten und Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner.

Bild: Mathias Wild

Das Band ist durch: Tunneleröffnung mit (von links) Pfarrer Oliver Rid, Pfarrerin Stefanie Mangold, Kaufbeurens Dritter Bürgermeisterin Dr. Erika Rössler, Abgeordnetem Stephan Stracke, Minister Christian Bernreiter, Landrätin Maria Rita Zinnecker, Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, Michael Neupert vom Staatlichen Bauamt Kempten und Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner.

Bild: Mathias Wild

Bauende beim Tunnel der Umgehungsstraße für Bertoldshofen und Marktoberdorf. Tausende Besucher feierten mit. Wann der Tunnel für den Verkehr öffnet.
22.11.2022 | Stand: 08:49 Uhr

Mit Rollern und auf Inlineskates, im Kinderwagen oder mit dem Bobbycar: Es waren Kinder, die als erste mit ihren „Fahrzeugen“ den neuen Tunnel in Bertoldshofen quasi in Betrieb nahmen. Denn bis Autos regelmäßig durch das Bauwerk rollen dürfen, dauert es bis kurz vor Weihnachten. Und trotzdem war es voll an diesem Samstag. Tausende ließen es sich nicht nehmen, durch den fertigen Tunnel zu spazieren, den Rettungsstollen zu inspizieren und sich an verschiedenen Ständen zu informieren. Dicht gedrängt verfolgten sie später den Festakt. Durch alle Reden zog sich eine Aussage wie ein roter Faden: „Heute ist ein Tag der Freude.“