Fußball-Bezirksliga

FC Thalhofen zu Gast in Germaringen: Derby am Freitag unter Flutlicht

Durchsetzungsstark wie in dieser Partie will sich der FC Thalhofen (gelb) auch im Bezirksliga-Derby gegen Germaringen zeigen.

Durchsetzungsstark wie in dieser Partie will sich der FC Thalhofen (gelb) auch im Bezirksliga-Derby gegen Germaringen zeigen.

Bild: Heinz Budjarek

Durchsetzungsstark wie in dieser Partie will sich der FC Thalhofen (gelb) auch im Bezirksliga-Derby gegen Germaringen zeigen.

Bild: Heinz Budjarek

Der FC Thalhofen gastiert um 19.30 Uhr beim SVO Germaringen. Der Sechste der Fußball-Bezirksliga will dort drei Punkte einfahren. Derby-Spannung ist garantiert.
##alternative##
Von Nicolas Steger
22.09.2022 | Stand: 17:19 Uhr

An diesem Freitag um 19.30 Uhr gastiert der FC Thalhofen im Flutlichtspiel beim SVO Germaringen. Die Heimelf aus dem Landkreisnorden holte in den bisher neun gespielten Partien nur sieben Punkte – und hat damit den vorletzten Platz inne. Vergangene Woche verlor der Bezirksligaaufsteiger in Bad Grönenbach knapp mit 3:2. Der FCT hingegen schaffe es, seine Negativserie von vier Niederlagen in Folge zu beenden und gewann gegen den Spitzenreiter der Tabelle, SV Egg an der Günz, mit 2:1. (Lesen Sie auch: Wegen steigender Kosten: FC Thalhofen führt ein Saisongeld ein.)

Der absolute Siegeswille ist bei den Kickern des FC Thalhofen zurück

Und das trotz einer sehr schwierigen Personalsituation. Damit hat die Mannschaft vom Marktoberdorfer Mühlsteig bisher 15 Punkte eingefahren und steht auf Platz sechs der Tabelle. Gerade im vergangenen Spiel waren die Überzeugung und der absolute Siegeswille bei Thalhofen aber zurück.

Daran will die Mannschaft von Trainer Florian Niemeyer am Freitag nun wieder anknüpfen und den nächsten Dreier einfahren. „Die Stimmung in der Mannschaft war gegen den SV Egg sehr gut, was uns enorm geholfen hat. Dies müssen wir auch in der Zukunft beibehalten“, betonte Spielmacher Janik Suske. Auch Trainer Niemeyer zeigt sich positiv gestimmt für die kommenden Begegnungen: „Wir habe jetzt gegen alle Mannschaften im oberen Drittel gespielt und nun kommen Gegner, die alle auf unserem Leistungsniveau sind“, sagte er. Da gelte es, viele Punkte zu sammeln, um den Abstand auf die Abstiegsplätze so schnell wie möglich zu erhöhen.“

Das Lazarett beim FC T hat sich auch gelichtet - Trainer Niemeyer warnt aber davor, Germaringen zu unterschätzen

Dennoch warnt der Thalhofener Übungsleiter davor, den Ostallgäuer Derby-Gegner zu unterschätzen. „Wir müssen 100 Prozent geben, sonst werden wir es nicht schaffen, in Germaringen zu punkten.“ Personell entspannt sich die Lage beim FC Thalhofen aber deutlich. Im Vergleich zur vergangenen Woche kehren Niklas Zeiler, Dominik Dürr, Timo Welte und Simon Nägele zurück in den FCT-Kader. (nic)

FC Thalhofen: Lukas Kress, Patrick Reichart, Marco Steinhauser, Jakob Zeiler, Nicolas Steger, Janik Suske, Cedric Wahler, Timo Welte, Samuel Olejnik, Dominik Dürr, Fabi Hartmann, Luca Csauth, Niklas Zeiler, Linus Zeiler, Jona Königstein sowie Simon Nägele.

Lesen Sie auch
##alternative##
Thalhofens Fußballer nach Feierabend gefordert

Das spricht gegen vierten Sieg in Folge für den FC Thalhofen