Wirtschaftsnachrichten

Felix Schoeller Gruppe: Neuer Werkleiter bei Technocell in Günzach

Neuer Chef: Martin Ostermayer leitet das Technocell-Werk in Günzach für die Felix Schoeller Group.

Neuer Chef: Martin Ostermayer leitet das Technocell-Werk in Günzach für die Felix Schoeller Group.

Bild: Heidi Sanz, Fa. Schoeller

Neuer Chef: Martin Ostermayer leitet das Technocell-Werk in Günzach für die Felix Schoeller Group.

Bild: Heidi Sanz, Fa. Schoeller

Martin Ostermayer aus Schongau leitet nun das Werk der Felix Schoeller Unternehmensgruppe in Günzach. Vorgänger Hans-Joachim Stahl ist im Ruhestand.
15.04.2022 | Stand: 11:56 Uhr

Martin Ostermayer ist neuer Werkleiter der Felix Schoeller Group in Günzach. Der 51-jährige hat bei Technocell die Nachfolge des in den Ruhestand verabschiedeten Hans-Joachim Stahl angetreten. Stahl leitete den Produktionsstandort für hochwertige Dekorpapiere im Ostallgäuer Günztal mit seinen knapp 270 Mitarbeitern gut zweieinhalb Jahre lang.

Zuletzt hatte der neue Chef in Günzach das Schoeller-Werk in Longyou (China) geleitet

Der verheiratete Familienvater Ostermayer hatte zuvor knapp zwei Jahre lang das Werk der weltweit agierenden Unternehmensgruppe im chinesischen Longyou geleitet. „Günzach ist als hoch entwickeltes Werk eine wichtige Säule der Felix Schoeller Gruppe“, sagt Ostermayer. Er freue sich „auf eine motivierte Mannschaft mit viel Know-how und die mit der neuen Aufgabe verbundenen Herausforderungen“. (Lesen Sie auch: Herbert Mayr ist nun Chef bei Allmatic in Unterthingau - Dabei fing er dort als Schlosserlehrling an.)

Neuer Chef: Martin Ostermayer leitet das Technocell-Werk in Günzach für die Felix Schoeller Group.
Neuer Chef: Martin Ostermayer leitet das Technocell-Werk in Günzach für die Felix Schoeller Group.
Bild: Fa. Schoeller

Mit der Übernahme der Werkleitung in Günzach kehrt der gebürtige Schongauer Ostermayer in seine Heimat Bayern zurück. In seiner neuen Position will er mit seiner internationalen Erfahrung dazu beitragen, den „bedeutenden Produktionsstandort Günzach“ effizienter zu machen, Produktionsprozesse zu optimieren und die Digitalisierung weiter voranzutreiben. Außerdem will er, wie er sagt, „die Anforderungen der Mitarbeiter an ein modernes Unternehmen erfüllen“. (Lesen Sie auch: AGCO/Fendt: Interview mit dem neuen Entwicklungschef Walter Wagner.)

Als Schongauer ist der neue Werkleiter mit der Region verbunden

„Mit Martin Ostermayer haben wir den idealen Nachfolger als Werkleiter in Günzach gefunden“, sagt Georg Haggenmüller, operativer Geschäftsführer (COO) der Felix Schoeller Gruppe und selbst früherer Werkleiter des Günzacher Technocell-Werks. Ostermayer habe in unterschiedlichen Positionen weltweit Erfahrung in der Felix Schoeller Gruppe gesammelt und sei mit der Region verbunden, betont Haggenmüller. Das seien gute Voraussetzungen dafür, „den mit Hans-Joachim Stahl beschrittenen erfolgreichen Weg weiterzugehen, um den Produktionsstandort Günzach weiter zu stärken“.

Ostermayer leitet das Werk offiziell seit Dezember 2021. Die Felix Schoeller Group mit Hauptsitz in Osnabrück produziert in Günzach mit drei Papiermaschinen bis zu 50.000 Tonnen hochwertige Dekorpapiere pro Jahr. (Lesen Sie auch: Nestlé in Biessenhofen: Neuer Chef verfolgt ehrgeizige Ziele)

Lesen Sie auch
##alternative##
Maschinenbau

Grob ist dabei: Süddeutsche Maschinenbauer bieten Asiaten die Stirn