Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung erhalten

„Was soll mir passieren?“: Ostallgäuerin (44) berichtet von Impfung mit AstraZeneca

„Ich habe von Anfang an gesagt: Ich lasse mich auf jeden Fall impfen“, sagt Simone Haug aus Eggenthal.

„Ich habe von Anfang an gesagt: Ich lasse mich auf jeden Fall impfen“, sagt Simone Haug aus Eggenthal.

Bild: Mathias Wild

„Ich habe von Anfang an gesagt: Ich lasse mich auf jeden Fall impfen“, sagt Simone Haug aus Eggenthal.

Bild: Mathias Wild

Die Ostallgäuerin Simone Haug hat sich mit AstraZeneca impfen lassen. Wie ihre Impferfahrung ist und wie die 44-Jährige die Debatte um den Impfstoff erlebt.
13.04.2021 | Stand: 13:00 Uhr

Die Diskussion um den Impfstoff von AstraZeneca reißt nicht ab: Erst sollten nur Menschen unter 60 Jahren das Vakzin erhalten, später lediglich ältere. Zeitweise setzten einige Länder die Impfungen gar ganz aus. Weil es mehrere teils tödliche Fälle von Hirnvenenthrombosen gegeben hatte, die nach der Impfung aufgetreten waren. Während die Verunsicherung in der Gesellschaft wächst, werben viele Ärzte weiterhin für das Präparat. Und die Ostallgäuerin Simone Haug sagt: „Ich würde mich wieder mit AstraZeneca impfen lassen.“