Unfall in Günzach

Kuh schlägt aus und verletzt 18-Jährige schwer

Eine Kuh hat am Donnerstag auf einem Hof in Günzach (Ostallgäu) ausgeschlagen und eine Frau verletzt (Symbolbild).

Eine Kuh hat am Donnerstag auf einem Hof in Günzach (Ostallgäu) ausgeschlagen und eine Frau verletzt (Symbolbild).

Bild: Mohssen Assanimoghaddam, dpa (Symbolbild)

Eine Kuh hat am Donnerstag auf einem Hof in Günzach (Ostallgäu) ausgeschlagen und eine Frau verletzt (Symbolbild).

Bild: Mohssen Assanimoghaddam, dpa (Symbolbild)

Eine Kuh hat eine 18-Jährige aus Günzach mit einem Tritt im Gesicht getroffen. Die Frau musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
05.02.2021 | Stand: 13:55 Uhr

Eine Kuh hat am Donnerstagmittag auf einem Bauernhof in Günzach (Ostallgäu) ausgeschlagen und dabei eine Frau schwer verletzt.

Die Kuh traf die Frau im Gesicht

Die 18-Jährige versorgte die Kuh in einem Auslaufgitter auf dem Gelände des Hofes und bückte sich dazu nach unten. Das Tier schlug laut Polizei nach hinten aus und traf die junge Frau im Gesicht.

Bäuerin wird mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Immer wieder Kuh-Attacken im Allgäu und Umgebung

Im Allgäu und der Region kommt es immer wieder zu Kuh-Angriffen oder Unfällen, an denen Kühe beteiligt sind. Im Juni griffen Kühe deutsche Wanderer am Vilsalpsee im Tannheimer Tal an. Eine Frau, ein Mann sowie ein vierjähriges Kind wurden dabei verletzt. Der zuständige Alpmeister vor Ort sagte, dass die Attacke nicht zu verhindern gewesen sei.

Einen weiteren Vorfall, bei dem ein achtjähriges Kind von einer Mutterkuh schwer verletzt wurde, ereignete sich im Juli in Halblech (Ostallgäu). Das Tier rammte den Jungen zuerst und überrannte ihn dann.

Im Oktober wurde außerdem eine 55-jährige Bäuerin bei einem Kuh-Angriff in Geisenried (Ostallgäu) schwer verletzt. Das Tier attackierte die Frau von hinten und nahm die 55-Jährige auf die Hörner.

Im Januar verletzte ein Jungrind einen Helfer in Haldenwang (Oberallgäu), weil es den 48-Jährigen umrannte. Der Mann erlitt Kopfverletzungen.

Lesen Sie auch: 10 Tipps, wie Sie sich beim Wandern vor Kuh-Attacken schützen und Regeln, die Wanderer beim Aufeinandertreffen mit Kühen beachten sollten.