Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Krise

Großes Aufatmen in den Ostallgäuer Fitnessstudios

Fitness und Reha Park Fitnesssudio vor der Wiedereröffnung, Katrin und Jürgen Immler verteilen Sprühflaschen mit Desinfektionsmittel überall im Studio

Fitness und Reha Park Fitnesssudio vor der Wiedereröffnung, Katrin und Jürgen Immler verteilen Sprühflaschen mit Desinfektionsmittel überall im Studio

Bild: Mathias Wild

Fitness und Reha Park Fitnesssudio vor der Wiedereröffnung, Katrin und Jürgen Immler verteilen Sprühflaschen mit Desinfektionsmittel überall im Studio

Bild: Mathias Wild

Endlich wieder ins Studio: Nach einer langen Zwangspause dürfen die Fitnesscenter am 8. Juni wieder öffnen. Was sich beim Trainieren jetzt ändern wird.

04.06.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Während in einigen Bundesländern die Studios trotz Corona bereits geöffnet sind, reagierte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bis zuletzt noch verhalten. Doch mittlerweile ist eine Lockerung geplant: Die Studios dürfen am 8. Juni wieder öffnen. Eine Nachricht, die bei den Inhabern der Sportstudios im Ostallgäu für große Vorfreude sorgt. Und doch sitzt der Ärger über die lange Zwangspause teils noch tief, zumal der finanzielle Schaden für viele gewaltig ist.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat