Polizei-Nachrichten Ostallgäu

Kein Durchkommen: Wie ein 90-Jähriger in Marktoberdorf die Post rammt

Kurios: Ein 90-jähriger Autofahrer hat in Marktoberdorf ein Postauto gerammt. So kam es dazu.

Kurios: Ein 90-jähriger Autofahrer hat in Marktoberdorf ein Postauto gerammt. So kam es dazu.

Bild: Nicolas Armer (Symbolfoto)

Kurios: Ein 90-jähriger Autofahrer hat in Marktoberdorf ein Postauto gerammt. So kam es dazu.

Bild: Nicolas Armer (Symbolfoto)

Er passt nicht durch das "Nadelöhr": Ein Autofahrer (90) hat in Marktoberdorf einen Unfall mit einem Postauto provoziert und beging dann noch Unfallflucht.
02.09.2021 | Stand: 16:06 Uhr

Er wollte durch, wo kein Durchkommen war: Am Mittwochmittag fuhr ein 90-Jähriger mit seinem Golf in Marktoberdorf „sehr langsam“, wie die Marktoberdorfer Polizei sagt, auf der Ruderatshofener Straße stadteinwärts. Ein Lieferwagen der Post wollte dort rückwärts in den Singerweg einfahren, hatte auch schon die Warnblinkanlage eingeschaltet. Allerdings wartete der Fahrer des Postwagens noch, weil er den Golf kommen sah. Was er freilich nicht kommen sah: Obwohl kein Platz war, wollte sich der Senior noch durchzwängen, sein Golf stieß dabei gegen das Heck des Postwagens.

Erst rast der 90-Jährige davon, eine halbe Stunde später meldet er sich dann aber bei der Polizei Marktoberdorf

Danach fuhr der Unfallverursacher „beschleunigt“ davon, wie es im Bericht der Polizei Marktoberdorf heißt. Erst eine gute halbe Stunde später meldete er sich freiwillig bei der Polizei. Der Gesamtschaden beträgt 9000 Euro, verletzt wurde niemand. Den 90-Jährigen erwartet nach Angaben der Polizei nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Lesen Sie auch: Autofahrt eines 84-jährigen endet in Altdorf auf einer Verkehrsinsel.