Ausnahme von der Maskenpflicht im Klassenzimmer

Lehrer ohne Maske im Unterricht: Eltern in Marktoberdorf machen sich Sorgen

Weil er ein ärztliches Attest hat, muss ein Lehrer an einer Schule in Marktoberdorf während des Unterrichts keine Maske tragen.

Weil er ein ärztliches Attest hat, muss ein Lehrer an einer Schule in Marktoberdorf während des Unterrichts keine Maske tragen.

Bild: Ina Fassbender, dpa (Symbolfoto)

Weil er ein ärztliches Attest hat, muss ein Lehrer an einer Schule in Marktoberdorf während des Unterrichts keine Maske tragen.

Bild: Ina Fassbender, dpa (Symbolfoto)

Der Pädagoge in Marktoberdorf ist jedoch mit ärztlichem Attest vom Maskentragen befreit. Welche Regelungen laut Kultusministerium in einem solchen Fall greifen.
23.03.2021 | Stand: 14:48 Uhr

Auf dem gesamten Schulgelände besteht Maskenpflicht. So steht es in der aktuellen bayerischen Infektionsschutzverordnung. Was aber, wenn Lehrer oder Schüler Atteste vorlegen, dass sie aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können? Dann dürfen sie trotzdem Präsenzunterricht halten bzw. daran teilnehmen – wenn die vorgeschriebenen Abstände von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden.

An Schule in Marktoberdorf auch Schüler von Maskenpflicht befreit

Am Marktoberdorfer Gymnasium sind ein Lehrer und vier Schüler derzeit mit ärztlichem Attest von der Maskenpflicht befreit. Das bestätigt Schulleiter Wilhelm Mooser. Eltern haben sich nun an unsere Redaktion gewandt, weil sie nicht wollen, dass ihre Kinder von einem Lehrer ohne Maske unterrichtet werden. An ihn, so Mooser, sei diese Sorge noch nicht herangetragen worden. Allerdings spreche nichts gegen den Präsenzunterricht, weil die Abstände eingehalten werden könnten und am Pult eine Plexiglasscheibe zur Verfügung stehe. Darüber hinaus verfüge das Gymnasium ein seines Wissens bayernweit einzigartiges Lüftungssystem, das die Luft stündlich mehrmals austauscht.

Ärztliches Attest ist notwendig

„Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Personen, für welche aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) nicht möglich oder unzumutbar ist“, heißt es in der aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Die Rede ist von einem ärztlichen Attest. Nicht spezifiziert ist, ob dieses Attest ein Facharzt, ein Amtsarzt oder der Hausarzt ausstellen muss.

Der Mindestabstand muss eingehalten werden

Nähere Vorgaben zum Umgang mit der Situation, dass eine Lehrkraft aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Tragen einer Maske verpflichtet ist, sind im aktuellen Rahmenhygieneplan der Schulen festgehalten, sagt der Pressesprecher des Kultusministeriums. Die vorliegende Fassung werde zwar aktuell überarbeitet, die folgenden Ausführungen behielten jedoch weiterhin ihre Gültigkeit: Geachtet werden müsse auf die Einhaltung von 1,5 Metern Mindestabstand, insbesondere in den Klassenzimmern (z. B. durch eine entsprechende Sitzordnung). (Welche Corona-Regeln aktuell in Bayern gelten, erfahren Sie hier.)

Trotzdem Dienst an der Schule in Marktoberdorf

Die Tatsache, dass eine Lehrkraft von der Maskenpflicht befreit ist, bedeute nicht, dass sie von der Präsenzpflicht befreit wäre. „Sofern der Präsenzunterricht an der betreffenden Schule nicht vorübergehend ausgesetzt sein sollte, leistet die betroffene Lehrkraft ebenso wie ihre Kollegen Dienst an der Schule“, heißt es in der Verordnung. Um das Infektionsrisiko zu vermindern, sei vor allem verstärkt auf die Einhaltung des Mindestabstands zu den Schülern sowie Kollegen zu achten. Ergänzende Maßnahmen, wie das Tragen eines Gesichtsvisiers, das Aufstellen von Trennwänden, häufigeres Durchlüften des Klassenraums, Verbleib im vorderen Bereich des Klassenzimmers, um den Mindestabstand zuverlässig durchgehend zu gewährleisten, seien „denkbar und mit der Schulleitung abzustimmen.“

Keine Zahlen über Ausnahme von Maskenpflicht

Lesen Sie auch
##alternative##
Welche Schulen im Allgäu öffnen

Maskenpflicht und Corona-Tests: Welche Regeln für Schüler nach den Pfingstferien gelten

Wie häufig aber kommt es vor, dass Lehrer oder Schüler von der Maskenpflicht befreit sind? Dazu erhebt das Staatsministerium keine Zahlen, sagt der Pressesprecher weiter. Es gebe auch keine Daten darüber, wie die einzelnen Schulen mit dieser Situation umgehen.

Den Rahmenhygieneplan für Schulen gibt es im Internet.