Aktion erfreut ältere Menschen

Marktoberdorfer Schüler schicken Senioren Seelenwärmer

Mit gebastelten Engeln aus dem Weihnachtspaket der Schüler der Mittelschule Marktoberdorf und der Don-Bosco-Schule schmückte Denise Neumann, Betreuungsassistentin im Clemens-Kessler-Haus, einen der Weihnachtsbäume in der Senioreneinrichtung.

Mit gebastelten Engeln aus dem Weihnachtspaket der Schüler der Mittelschule Marktoberdorf und der Don-Bosco-Schule schmückte Denise Neumann, Betreuungsassistentin im Clemens-Kessler-Haus, einen der Weihnachtsbäume in der Senioreneinrichtung.

Bild: Sabine Bessler/Clemens-Kessler-Haus

Mit gebastelten Engeln aus dem Weihnachtspaket der Schüler der Mittelschule Marktoberdorf und der Don-Bosco-Schule schmückte Denise Neumann, Betreuungsassistentin im Clemens-Kessler-Haus, einen der Weihnachtsbäume in der Senioreneinrichtung.

Bild: Sabine Bessler/Clemens-Kessler-Haus

Mädchen und Buben zweier Schulen überraschen Senioren. Ihre Aktion geht den Bewohnern in Marktoberdorfer Heim zu Herzen. Was bei ihnen Freude ausgelöst hat.
04.01.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Seelenwärmer, also Geschenke, die mitten ins Herz gehen, haben die Schüler der Mittelschule Marktoberdorf und der Don-Bosco-Schule Marktoberdorf für die Bewohner des Clemens-Kessler-Seniorenheims geschaffen. Die Idee dazu hatte Lehrerin Franziska Ammann von der Mittelschule. Sie motivierte die Mädchen und Jungen zum Basteln und Schreinern von Holz-Engeln, Papiersternen oder Windlichtern. So kam ein riesiges Weihnachtspaket, begleitet von 83 selbst geschriebenen Briefen, in der Einrichtung des BRK-Kreisverbands Ostallgäu an.

Überraschung für Marktoberdorfer Senioren

Die Schüler wollten mit ihren Gaben den älteren Menschen zu Weihnachten trotz Corona und Hygiene-Schutzmaßnahmen ein Lächeln entlocken. „Dies ist euch hervorragend gelungen“, berichtet Sabine Bessler, Leitung der Sozialen Betreuung, den Schülern. „Die Senioren freuten sich über eure unerwartete Bescherung so sehr, dass wir damit zu Weihnachten die Christbäume auf den Wohnbereichen und Aufenthaltsräumen festlich geschmückt haben.“

Für jeden war ein eigener Brief dabei. Diesen haben die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung bis Heiligabend aufbewahrt. So konnte jeder Bewohner die weihnachtlichen Geschichten und Grüße der Schüler selber lesen oder bekam sie vorgelesen.

Einfühlsam geschrieben

„Die Briefe waren wirklich warm formuliert und haben genau das bewirkt, was sie sollten, nämlich die Seele wärmen und mitten ins Herz der Senioren gehen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei euch“, gibt Sabine Bessler den Dank der Bewohner an alle Lehrer und Schüler weiter.