FC Thalhofen tritt auswärts an

So will der FC Thalhofen die Tormaschine des Gegners stoppen

Mit beherztem Einsatz wollen Samuel Olejnik (schwarz) und Thalhofen den Gegner Dinkelscherben ausbremsen.

Mit beherztem Einsatz wollen Samuel Olejnik (schwarz) und Thalhofen den Gegner Dinkelscherben ausbremsen.

Bild: Wolfgang Hepke

Mit beherztem Einsatz wollen Samuel Olejnik (schwarz) und Thalhofen den Gegner Dinkelscherben ausbremsen.

Bild: Wolfgang Hepke

Dinkelscherben hat in elf Spielen schon 30 Mal getroffen. Der FC Thalhofen will den Kontrahenten bremsen. Doch dafür muss die Abwehr stabliler werden.
##alternative##
Von Nicolas Steger
08.10.2022 | Stand: 11:30 Uhr

Der FC Thalhofen bestreitet am Sonntag, 9. Oktober, um 15 Uhr beim TSV Dinkelscherben das nächste Auswärtsspiel. Der TSV als Aufsteiger hat sich sehr gut in der Fußball-Bezirksliga etabliert und steht mit 19 Punkten auf Rang fünf der Tabelle.

Thalhofens Gegner traf im Aufstiegsjahr 119 Mal

Besonders in der Offensive macht der TSV Dinkelscherben da weiter, wo er in seinem Aufstiegsjahr aufgehört hat. Bereits 30 Mal traf Thalhofens Gastgeber, was der zweitbeste Wert der Liga ist. Im Aufstiegsjahr verbuchte er sogar 119 Treffer in 28 Spielen.

Der FC Thalhofen dagegen musste vergangenen Woche eine bittere Heimniederlage hinnehmen. Mit 0:2 verlor er zu Hause gegen den TSV Ottobeuren. Dadurch steht die Mannschaft vom Mühlsteig nur noch auf Rang sieben der Tabelle mit 17 Punkten.

Thalhofener Spieler waren selbst unzufrieden mit der eigenen Leistung

Auch die Spieler waren nicht zufrieden mit der eigenen Leistung. Sie kontrollierten zwar überwiegend die Partie, schafften es aber nicht, sich viele Torgelegenheiten zu erspielen. Dennoch hatte der FC Thalhofen wenigstens zwei hochkarätige Chancen, die zu Toren hätten führen müssen, nutzte diese jedoch nicht. Defensiv ließ die Mannschaft zwar nicht viel zu, in den entscheidenden Momenten war sie jedoch zu unkonzentriert und kassierte zwei unnötige Gegentreffer.

Mit Konzentration und Entschlossenheit will es der FC Thalhofen packen

Dieser Konzentration und Entschlossenheit in den entscheidenden Momenten bedarf es aber am Sonntag unbedingt, um Punkte mit aus Dinkelscherben zu nehmen. Trainer Florian Niemeyer erwartet ein offenes Spiel mit vielen Toren und zwei Mannschaften, die beide Fußball spielen wollen: „Ich bin überzeugt, dass bei uns in der Offensive der Knoten wieder platzen wird und wir Punkte mit nach Hause nehmen können.“

Personell ist die Lage für Trainer Florian Niemeyer etwas angespannter als noch vorige Woche. Neben den Langzeitverletzten fallen Dominik Dürr, Fabian Hartmann und Jakob Zeiler krankheitsbedingt aus.

So spielt der FC Thalhofen: Lukas Kress, Marco Steinhauser, Patrik Sandner, Nicolas Steger, Janik Suske, Cedric Wahler, Timo Welte, Samuel Olejnik, Luca Csauth, Niklas Zeiler, Linus Zeiler, Jona Königstein, Simon Nägele, Arber Jakupi.

Lesen Sie auch: