Radrennen im Ostallgäu

Tour de Allgäu in Schweinlang: Alle Infos zu Strecke, Zeitplan und Teilnehmer

Rund um Schweinlang sind die Radrennfahrer unterwegs.

Rund um Schweinlang sind die Radrennfahrer unterwegs.

Bild: Heinz Budjarek

Rund um Schweinlang sind die Radrennfahrer unterwegs.

Bild: Heinz Budjarek

Schweinlang im Ostallgäu ist Ausgangspunkt der Premiere der Tour de Allgäu. Der Vorsitzende des Radsportclubs Allgäu verrät, welche Hochkaräter teilnehmen.
08.04.2022 | Stand: 16:32 Uhr

„Seit Sonntag bin ich im Dauerstress.“ Klaus Görig tippt in den Computer, prüft Kontoauszüge, ob alle Überweisungen eingegangen sind. Der Vorsitzende des Radsportclubs Allgäu steht vor seiner, wie er sagt, bisher größten Herausforderung als Funktionär: der Tour de Allgäu. Zwei Etappen werden am Freitag und Samstag in Schweinlang bei Kraftisried (Ostallgäu) ausgetragen, das Schlussrennen am Sonntag, 10. April, in Burggen nahe Schongau.

Seit Jahren kooperieren die beiden Radsportvereine aus Günzach und Concordia Burggen. Nun stellen die Vorsitzenden Klaus Görig und Konrad Sanktjohanser erstmals gemeinsam ein Rennen auf die Beine, „wie es das Allgäu noch nicht erlebt hat“. Über 100 Elite-Fahrer haben sich angemeldet. Darunter sind zwölf Mannschaften aus Deutschland, davon fünf KT-Teams, also Halbprofis. Ein Team kommt aus Prag ins Allgäu. Einen solchen Zuspruch habe er in seinen kühnsten Träumen nicht erwartet, sagt Görig.

Spitzenfahrer Paul Voß nimmt beim Radrennen teil

Einer der Spitzenfahrer ist Paul Voß. Er hat sowohl beim Giro d’Italia teilgenommen, als auch an der Tour de France und der Spanienrundfahrt – und nun steht das Allgäu auf seinem Programm. Für einen Tag trug er in Frankreich sogar das gepunktete Trikot des besten Bergfahrers. Um solche Trikots – und das dazugehörige Preisgeld – geht es auch in Schweinlang. Am ersten Tag steht ein Bergrennen an, an den beiden anderen Tagen sind Rundkurse mit einer Länge von jeweils rund 120 Kilometern vorgesehen.

Lesen Sie auch: Premiere für die Tour de Allgäu: RC Allgäu bringt neue Rennserie an den Start

Das Rennen rund um Schweinlang ist längst Kult bei Fans und Sportlern. Auch beim bayerischen und dem Bundesverband genießt es einen hohen Stellenwert. Deshalb hat der BRV die Serie als Sichtungsrennen für die Talente verbunden. Entsprechend hochkarätig sind deshalb die Nachwuchsklassen besetzt. Da gehen unter anderem Fahrer der Junioren-Bundesliga an den Start.

Lesen Sie auch
##alternative##
Radsportler aus dem Westallgäu

Radsportler Emil Herzog aus Simmerberg führt WM-Aufgebot an

Dank seiner guten Kontakte hat Görig als Moderator Christian Lichtenberg von Eurosport nach Schweinlang geholt. Er ist selbst ein großer Radsportler und bringt einige Fahrer seines Vereins, des RSV Irschenberg, mit.

Nun hofft Görig nur noch auf einigermaßen gutes Wetter. Die Prognosen sind nicht die besten. „Solange die Straße nicht glatt ist, wird gefahren“, sagt er.

Der Zeitplan für das Radrennen in Schweinlang:

  • Freitag, 8. April in Schweinlang 17 Uhr Bergzeitfahren
  • Samstag,9. April in Schweinlang 11 Uhr Frauen, Senioren, Jugend U 17 m und U 17 w sowie Schüler U 15; 12.45 Uhr Elite Amateure, Amateure, Junioren U19 und Teams
  • Sonntag,10. April in Burggen 10.30 Uhr Jedermann und U17; 11.45 Uhr Senioren; 13 Uhr Teams und Elite Amateure

Streckenverlauf der Tour de Allgäu rund um Schweinlang

Die Strecke der Tour de Allgäu führt rund um Schweinlang.
Die Strecke der Tour de Allgäu führt rund um Schweinlang.