Veranstaltung

Trotz Corona-Hotspot: Riesen Andrang auf dem Martinimarkt in Marktoberdorf

Der Martinimarkt in Marktoberdorf zog am Wochenende zahlreiche Besucher an.

Der Martinimarkt in Marktoberdorf zog am Wochenende zahlreiche Besucher an.

Bild: Heinz Budjarek

Der Martinimarkt in Marktoberdorf zog am Wochenende zahlreiche Besucher an.

Bild: Heinz Budjarek

Seit Sonntag ist das Ostallgäu regionaler Hotspot. Trotzdem ist der Martinimarkt in Marktoberdorf gut besucht. Die besten Bilder von der Veranstaltung.
07.11.2021 | Stand: 14:57 Uhr

Großer Andrang herrschte am Wochenende auf dem Martinimarkt in Marktoberdorf. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten das gute Wetter am Sonntag, um durch das Stadtzentrum zu bummeln. Händler boten eine breite Palette an Waren an. Auch die Läden hatten von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Für Groß und Klein war eine Menge geboten. Für viel Spaß sorgte der Jahrmarkt mit unterschiedlichen Fahrgeschäften, die bereits am Samstag geöffnet hatten.

Hygienekonzept auf dem Martinimarkt in Marktoberdorf

Die Stadt Marktoberdorf entschied sich, die Veranstaltung trotz der hohen Fallzahlen durchzuführen. Eigens für den Martinimarkt wurde ein ausgeklügeltes Hygienekonzept entwickelt. Überall, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte, herrschte Maskenpflicht. Für die Besucherinnen und Besucher standen Desinfektionsmöglichkeiten bereit.

Bilderstrecke

Großer Andrang bei Martinimarkt in Marktoberdorf

Strengere Corona-Regeln für das Ostallgäu

Seit Sonntag gilt das Ostallgäu als regionaler Hotspot. Damit sind schärfere Corona-Regeln in Kraft getreten. Eine Übersicht über die aktuell geltenden Beschränkungen finden Sie hier.

Der Martinimarkt hat auch am Montag, 8. November, nochmals von 10 bis 17 Uhr geöffnet.