Sekundenschlaf

Autofahrer schläft ein und kracht in Gegenverkehr - Fünf Verletzte

Auf der B 472 kam es zwischen Gehren und Selbensberg zu einem Verkehrsunfall.

Auf der B 472 kam es zwischen Gehren und Selbensberg zu einem Verkehrsunfall.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Auf der B 472 kam es zwischen Gehren und Selbensberg zu einem Verkehrsunfall.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Wegen Sekundenschlafs hat ein 56-Jähriger ein Auto auf der B 472 Richtung Marktoberdorf gerammt. Unfallverursacher kommt mit Rettungshubschrauber in Klinik.
05.07.2021 | Stand: 13:00 Uhr

Sekundenschlaf ist der Auslöser für einen Autounfall gewesen, der Sonntagmittag auf der B 472 in Fahrtrichtung Marktoberdorf zwischen Gehren und Selbensberg ereignet hat.

Ein 56-Jähriger fuhr nach Polizeiangaben mit seinem Pkw die Bundesstraße 472 von Schongau kommend in Richtung Marktoberdorf. Zwischen Gehren und Selbensberg sei der 56-Jährige aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dabei touchierte er laut Polizei das Auto eines entgegenkommenden 68-Jährigen. Durch die Kollision überschlug sich der Pkw des Unfallverursachers mehrfach.

Unfallverursacher mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Der 56-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. In dem gegenkommenden Auto des 68-Jährigen saßen vier Personen. Davon mussten zwei Personen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide am Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Lesen Sie auch: Mit 120 durch die Memminger Innenstadt gerast

Lesen Sie auch
##alternative##
Schwere Gesichtsverletzungen

Fahrradfahrerin (68) wird bei Zusammenstoß mit Auto in Kraftisried schwer verletzt