Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Start ins neue Schuljahr

Nach Corona: Was sich ein Zweitklässler der Martinsschule in Marktoberdorf fürs neue Schuljahr wünscht

Oft erledigen Johannes und seine Schwester Anna auch gemeinsam die Hausaufgaben. Während Anna am Dienstag in die vierte Klasse kommt, ist es für ihn das zweite Schuljahr, das er am Ausweichstandort der Grundschule St. Martin am Modeon erlebt. Er freut sich darauf.

Oft erledigen Johannes und seine Schwester Anna auch gemeinsam die Hausaufgaben. Während Anna am Dienstag in die vierte Klasse kommt, ist es für ihn das zweite Schuljahr, das er am Ausweichstandort der Grundschule St. Martin am Modeon erlebt. Er freut sich darauf.

Bild: Andreas Filke

Oft erledigen Johannes und seine Schwester Anna auch gemeinsam die Hausaufgaben. Während Anna am Dienstag in die vierte Klasse kommt, ist es für ihn das zweite Schuljahr, das er am Ausweichstandort der Grundschule St. Martin am Modeon erlebt. Er freut sich darauf.

Bild: Andreas Filke

Das erste Jahr von Johannes Kaufmann an der Martinsschule in Marktoberdorf war geprägt von Corona. Was er erlebt hat und welche Tipps seine Mutter Eltern gibt.
12.09.2022 | Stand: 18:34 Uhr

„Wir müssen das Lied noch üben“, ruft Katharina Kaufmann ihrem Sohn Johannes zu. Denn wenn am Dienstag das neue Schuljahr beginnt, gehört er diesmal zu denjenigen, die die neuen Erstklässler der Martinsschule in Marktoberdorf musikalisch begrüßen. Wahrscheinlich werden die Mädchen und Buben so aufgeregt sein wie er damals. Denn vom ersten Schultag hat er nur noch Bruchstücke in Erinnerung.