Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Pro und Contra

Widerstand gegen B12-Ausbau geht in Marktoberdorf weiter

Auf der Bundesstraße 12 wird der Verkehr weiter zunehmen, prognostizieren Experten. Weil sie schon jetzt an einigen Stellen zu gefährlich ist, soll sie ausgebaut werden. Gegen die Dimension wehrt sich ein Aktionsbündnis.

Auf der Bundesstraße 12 wird der Verkehr weiter zunehmen, prognostizieren Experten. Weil sie schon jetzt an einigen Stellen zu gefährlich ist, soll sie ausgebaut werden. Gegen die Dimension wehrt sich ein Aktionsbündnis.

Bild: Mathias Wild

Auf der Bundesstraße 12 wird der Verkehr weiter zunehmen, prognostizieren Experten. Weil sie schon jetzt an einigen Stellen zu gefährlich ist, soll sie ausgebaut werden. Gegen die Dimension wehrt sich ein Aktionsbündnis.

Bild: Mathias Wild

Aktionsbündnis will der Bevölkerung die Ausmaße des Projekts bewusst machen. Warum es für die Einheimischen mehr Nachteile als Vorteile sieht.

05.08.2020 | Stand: 15:09 Uhr

Laut neuem Aktionsbündnis wächst der Protest gegen den B 12-Ausbau in der geplanten, autobahnähnlichen Form. So waren zum zweiten Runden Tisch der Ausbaukritiker kürzlich 30 Bürger nach Marktoberdorf gekommen, zehn mehr als zwei Wochen zuvor. Zudem hätten mehrere Politiker dem Bündnis ihre Unterstützung zugesichert. Allerdings, so hieß es bei dem Treffen, sei bei der Mehrheit der Bevölkerung noch nicht angekommen, welch große Dimension der geplante B 12-Ausbau habe.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat