Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unterstützung von der Lebenshilfe Ostallgäu

"Jetzt wissen wir, was wir verpasst haben"- Wie eine Ehrenamtliche das Leben einer Marktoberdorfer Familie verändert hat

Familienentlastender Dienst

Die Strobels mit Vater Rainer (von links) Mutter Silvia, Nico und Emily: Der Familienentlastende Dienst der Lebenshilfe ist für die Vier ein Geschenk.

Bild: Mona Boos

Die Strobels mit Vater Rainer (von links) Mutter Silvia, Nico und Emily: Der Familienentlastende Dienst der Lebenshilfe ist für die Vier ein Geschenk.

Bild: Mona Boos

Der Familienentlastende Dienst unterstützt Familien, die einen Menschen mit Behinderung pflegen. Warum die Hilfe ein Segen für eine Marktoberdorfer Familie ist.
02.09.2021 | Stand: 09:28 Uhr

Als bei ihrem Sohn Nico im Kleinkindalter Autismus diagnostiziert wurde, stellte das den Alltag von Familie Strobel aus Marktoberdorf völlig auf den Kopf: Besuche auf dem Weihnachtsmarkt oder in die Therme sowie Urlaubsreisen waren nicht mehr möglich. Zu groß wäre die Belastung für Nico. Denn laute Geräusche und Menschenmengen überfordern den heute 15-Jährigen. Stattdessen braucht er Routine und sein gewohntes Umfeld, sagt sein Vater Rainer Strobel.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar