Polizeieinsatz in Oberrieden

18-Jährige verbrennen Holzbretter und fliehen vor Polizei

Bei Renovierungsarbeiten an einem Haus haben zwei 18-Jährige Holzbretter verbrannt. Als die Polizei eintraf, flohen sie.

Bei Renovierungsarbeiten an einem Haus haben zwei 18-Jährige Holzbretter verbrannt. Als die Polizei eintraf, flohen sie.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Bei Renovierungsarbeiten an einem Haus haben zwei 18-Jährige Holzbretter verbrannt. Als die Polizei eintraf, flohen sie.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Zwei 18-Jährige haben am Samstag in Oberrieden (Unterallgäu) Holzbretter verbrannt und flohen dann vor der Polizei.
21.02.2021 | Stand: 13:31 Uhr

In Oberrieden (Unterallgäu) haben zwei 18-Jährige am Samstag Holzbretter verbrannt. Die beiden waren laut Polizei mit Renovierungsarbeiten an einem Haus beschäftigt. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, flohen die 18-Jährigen.

Polizisten löschen Feuer

Das Feuer war daher längere Zeit unbeaufsichtigt. Die Beamten löschten das Feuer und fuhren 30 Minten später erneut zu dem Anwesen. Dann trafen sie auch die beiden 18-Jährigen wieder an. Diese erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.