Unfall A96

Sattelzug streift Reisebus auf der A96

Als er von der A96 auf die A7 wechseln wollte, ist ein Sattelzug wegen unangepasster Geschwindigkeit leicht mit einem Reisebus kollidiert.

Als er von der A96 auf die A7 wechseln wollte, ist ein Sattelzug wegen unangepasster Geschwindigkeit leicht mit einem Reisebus kollidiert.

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Als er von der A96 auf die A7 wechseln wollte, ist ein Sattelzug wegen unangepasster Geschwindigkeit leicht mit einem Reisebus kollidiert.

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Bei der Überfahrt von der A7 auf die A96 hat ein Sattelzug einen Reisebus gestreift. Die Insassen kommen mit dem Schrecken davon.
01.05.2022 | Stand: 12:11 Uhr

Am Samstagvormittag ist auf der A96 ein Sattelzug mit einen Reisebus kollidiert. Laut Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Der 45-jährige Fahrer des tschechischen Sattelzuges wollte demnach von der A7, aus Richtung Füssen kommend, am Kreuz Memmingen auf die A96 in Richtung München wechseln.

Sattelfahrer kommt von Fahrbahn ab: Kollision mit Reisebus

Aufgrund der regennassen Fahrbahn und der unangepassten Geschwindigkeit geriet der Sattelzug am Ende der Überleitung im Kurvenbereich auf die durchgehende Fahrbahn der A 96. Dort fuhr gerade der Reisebus vorbei, in dem sich 25 Passagiere befanden. Da es laut Polizeiangaben aber nur zu einer leichten Kollision kam, wurde keiner von ihnen verletzt. Den Fahrer des Sattelzuges erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Er musste vor Ort aufgrund seines Fehlverhaltens außerdem eine Sicherheitsleistung im unteren dreistelligen Bereich hinterlegen. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro.

Am Freitag war es zu einem schweren Unfall im Oberallgäu gekommen, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kam.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.