Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kino in Corona-Zeiten

Cineplex Memmingen: Kinobetreiber baut auf „Bond“

Cineplex

Das Banner an der Außenwand kündigt es bereits an: Im Memminger Cineplex wird demnächst der neue Teil der James-Bond-Reihe „Keine Zeit zu sterben“ zu sehen sein. Für die Kinobetreiber sei das der „größte Film des Jahres“, sagt Alexander Rusch, Geschäftsführer der Kino-Gruppe-Rusch.

Bild: Uwe Hirt

Das Banner an der Außenwand kündigt es bereits an: Im Memminger Cineplex wird demnächst der neue Teil der James-Bond-Reihe „Keine Zeit zu sterben“ zu sehen sein. Für die Kinobetreiber sei das der „größte Film des Jahres“, sagt Alexander Rusch, Geschäftsführer der Kino-Gruppe-Rusch.

Bild: Uwe Hirt

Warum sich Cineplex-Chef Alexander Rusch für den Kino-Herbst einiges erhofft und wieso sich Corona auf das Snack-Angebot auswirkt.
18.09.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Und Action: Das hieß es ab 1. Juli wieder für die Kinos in Bayern, nachdem es in den Sälen coronabedingt still geworden war. Gerüstet mit Hygienekonzept und neuen Komfortsesseln steht auch das Memminger Cineplex seit einigen Wochen den Besucherinnen und Besuchern wieder offen. Ob das Publikum vor die Leinwand zurückgekehrt ist und mit welchen Erwartungen er auf den Kino-Herbst und -Winter blickt, erzählt Alexander Rusch, Geschäftsführer der Kino-Gruppe Rusch, im Interview.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar