Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Baudenkmal

Das Färberhaus in Memmingen wartet weiter auf ein neues Dach

MM Färberhaus

Das Memminger Färberhaus gleich neben dem Westertor hat immer noch sein provisorisches Flachdach vom Frühjahr 2019. Laut Stadtverwaltung liegen noch keine Pläne für eine Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes vor.

Bild: Thomas Weigert

Das Memminger Färberhaus gleich neben dem Westertor hat immer noch sein provisorisches Flachdach vom Frühjahr 2019. Laut Stadtverwaltung liegen noch keine Pläne für eine Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes vor.

Bild: Thomas Weigert

Der Dachstuhl des Färberhauses in Memmingen musste 2019 aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Wie es um die Sanierung des Gebäudes steht.
24.11.2021 | Stand: 15:41 Uhr

Vor gut zweieinhalb Jahren haben Fachleute den instabil gewordenen Dachstuhl des Memminger Färberhauses in einer aufsehenerregenden Aktion abgetragen und durch ein provisorisches Dach ersetzt. Seither ist nichts mehr an diesem Notdach verändert worden – und daran wird sich in nächster Zeit auch nichts ändern. Denn wie der städtische Baureferatsleiter Fabian Damm auf Nachfrage unserer Redaktion sagt, haben die Eigentümer bislang keine Pläne für eine Sanierung oder einen Umbau des denkmalgeschützen Gebäudes bei der Stadt eingereicht.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar