Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bauen

Das sind die nächsten Schritte hin zum Memminger Rosenviertel

MM Rosenviertel

Das Areal zwischen Bahnhofstraße (oben), Maximilianstraße, Kalchstraße und Heidengasse (unten) soll neu gestaltet werden.

Bild: Thomas Weigert (Archiv)

Das Areal zwischen Bahnhofstraße (oben), Maximilianstraße, Kalchstraße und Heidengasse (unten) soll neu gestaltet werden.

Bild: Thomas Weigert (Archiv)

Neue Arbeitsgruppe für Memminger Großprojekt tagte erstmals. Im Herbst startet städtebaulicher Wettbewerb. Warum es noch keine konkreten Vorgaben dafür gibt.
16.06.2021 | Stand: 17:45 Uhr

Was soll auf dem rund 7700 Quadratmeter großen Bahnhofsareal entstehen, das inzwischen in „Rosenviertel“ umbenannt wurde? Mit dieser Frage beschäftigt sich aktuell eine eigens eingerichtete Arbeitsgruppe (siehe Info-Box). Sie soll konkrete Vorgaben für einen städtebaulichen Wettbewerb machen, der im Herbst starten soll. Erklärtes Ziel der Stadt ist es, dass auf dem Filetgrundstück am Rande der Altstadt spätestens 2025 mit dem Bauen begonnen wird.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat