Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey im Allgäu

ECDC Memmingen: Wie die Indians durch die Corona-Krise kommen

ECDC-Neu

Was derzeit überall nötig ist, haben Eishockey-Fans in einem Wort zusammengefasst, auf ein Transparent geschrieben und in der Memminger Eissporthalle aufgehängt.

Bild: Siegfried Rebhan

Was derzeit überall nötig ist, haben Eishockey-Fans in einem Wort zusammengefasst, auf ein Transparent geschrieben und in der Memminger Eissporthalle aufgehängt.

Bild: Siegfried Rebhan

Vorsitzender Helge Pramschüfer und Sportlicher Leiter Sven Müller erklären, welche Anstrengungen der ECDC Memmingen unternimmt.
10.12.2020 | Stand: 16:00 Uhr

Die Memminger Indians haben in der Eishockey-Oberliga zuletzt dreimal in Folge verloren. Davor hatten sie eine Serie von drei Erfolgen hingelegt. In der Tabelle stehen sie nach elf Partien auf Rang fünf. Am Freitagabend spielt der ECDC Memmingen ab 20 Uhr am Hühnerberg gegen Spitzenreiter Regensburg (SpradeTV überträgt live). Hört sich alles nach einer ganz normalen Saison an. Doch das ist sie nicht. Alles ist zurzeit anders als gewohnt. Wie gehen die Indians mit der Corona-Pandemie und ihren Folgen um? Dazu befragten wir Vorsitzenden Helge Pramschüfer und Sportlichen Leiter Sven Müller.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar