Eishockey-Oberliga

Eishockey: Beim Derby in Memmingen sind 900 Zuschauer zugelassen

MM Eishockey DEB Oberliga Süd ECDC Memmingen Indians - EHF Passau Black Hawks 7:3

Bei den Spielen des Eishockey-Oberligisten ECDC Memmingen sind derzeit rund 900 Zuschauer zugelassen. Zum Vergleich: Vor der Corona-Pandemie strömte oft mindestens die doppelte Anzahl an Zuschauern an den Hühnerberg.

Bild: Siegfried Rebhan

Bei den Spielen des Eishockey-Oberligisten ECDC Memmingen sind derzeit rund 900 Zuschauer zugelassen. Zum Vergleich: Vor der Corona-Pandemie strömte oft mindestens die doppelte Anzahl an Zuschauern an den Hühnerberg.

Bild: Siegfried Rebhan

Der ECDC Memmingen empfängt am Mittwochabend den EV Füssen. Dabei muss der Tabellendritte auf der Hut sein.
04.01.2022 | Stand: 14:18 Uhr

Nach zuletzt zwei Siegen wollen die Memminger Indians in der Eishockey-Oberliga gegen den Tabellenneunten nachlegen. Am Mittwoch erwarten sie ab 20 Uhr in der Eissporthalle am Hühnerberg den EV Füssen (EVF) zum Derby.

Dass das kein Selbstläufer wird, zeigt ein Rückblick in den Oktober: Im bislang einzigen Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit gaben die Indians in Füssen eine 3:1-Führung noch aus der Hand und kassierten beim 3:5 am Kobelhang ihre erste Niederlage der Saison. Am Mittwochabend kommt es nun zum nächsten Vergleich zwischen dem ECDC und dem EVF. Eröffnungsbully am Hühnerberg ist um 20 Uhr.

Der EV Füssen sorgte für Schlagzeilen – nicht nur für sportliche

Der EVF sorgte in den vergangenen Wochen für einige Schlagzeilen, nicht nur in sportlicher Hinsicht. So musste Kontingentspieler Andrei Taratukhin aus finanziellen Gründen den Verein verlassen.

Auf dem Eis läuft es hingegen, nach längerer Durststrecke, wieder gut für den Altmeister. Vier Siege aus den jüngsten fünf Partien zeigen einen klaren Aufwärtstrend im Ostallgäu. Vor allem der Ex-Memminger Julian Straub zeigt sich immer mehr als beständiger Scorer. Mit Samuel Payeur und Marc Besl zählt er in dieser Runde zu den besten Punktesammlern seines Teams.

Der EVF steht derzeit auf dem neunten Platz der Tabelle, mindestens ein Platz unter den ersten zehn Teams soll es auch am Ende sein, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Die Indians sind also gewarnt.

In der Memminger Eissporthalle gelten die 2G-Regeln

Der ECDC Memmingen rechnet am Abend vor dem Dreikönigstag mit einer guten Kulisse am Hühnerberg. Rund 900 Zuschauer sind derzeit in der Eissporthalle zugelassen, Tickets sind bereits online verfügbar. Der ECDC empfiehlt seinen Anhängern dringend, den Vorverkauf auch zu nutzen. Eine Abendkasse werde nämlich nur geöffnet, wenn am Spieltag selbst noch Tickets vorhanden sein sollten.

Nach Angaben der Indians gelten weiterhin die 2G-Regelungen. Alle nötigen Informationen dazu finden sich auf der Homepage des ECDC Memmingen. Die Adresse lautet https://memmingen-indians.de/zugangsregeln-2g-plus-aktualisiert/

Die Topscorer des ECDC Memmingen und der Oberliga Süd

1. Matej Pekr, 34 (22 Spiele/17 Tore/17 Assists/Platz sechs ligaweit).

2. Jaroslav Hafenrichter, 31 (21/11/20/14.).

3. Petr Pohl, 29 (20/8/21/20.).

4. Sergei Topol, 24 (22/9/15/35.).

5. Linus Svedlund, 22 (22/6/16/42.).

  • Die besten Scorer der Eishockey-Oberliga Süd:

1. Nardo Nagtzaam (EC Peiting), 48 (24/15/33).

2. Chad Bassen (Blue Devils Weiden), 41 (24/14/27).

3. Andrew Schembri (Eisbären Regensburg), 38 (22/20/18). (mit mfr)