Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lohnt sich Impfzentrum in Unterallgäu noch?

Impfzentrum in Bad Wörishofen muss viele Impfdosen wegwerfen

Der Corona-Impfstoff von Novavax ist nicht sehr begehrt. Die bestellten Dosen nähern sich allerdings dem Ende ihrer Haltbarkeit.

Der Corona-Impfstoff von Novavax ist nicht sehr begehrt. Die bestellten Dosen nähern sich allerdings dem Ende ihrer Haltbarkeit.

Bild: Ralf Lienert

Der Corona-Impfstoff von Novavax ist nicht sehr begehrt. Die bestellten Dosen nähern sich allerdings dem Ende ihrer Haltbarkeit.

Bild: Ralf Lienert

Novavax war ein Hoffnungsträger, ist aber im Unterallgäu ein Ladenhüter. Es gibt noch andere Probleme – und hohe Kosten. Das hat Konsequenzen für den Betrieb.
11.05.2022 | Stand: 14:30 Uhr

Die Temperaturen steigen – die Impfbereitschaft im Kampf gegen die Corona-Pandemie sinkt. Vor allem der mit großen Erwartungen überhäufte Impfstoff von Novavax wird zum Ladenhüter, unzählige Dosen wurden im Unterallgäuer Impfzentrum in Bad Wörishofen bereits weggeworfen. Am Dienstag seien es nur zwei Impfungen mit Novavax gewesen, berichtet die Unterallgäuer Koordinierungsärztin Dr. Carola Winkler. Sie wird die Öffnungszeiten des Impfzentrums ab Juni verringern, obwohl die Staatsregierung etwas anderes vorsieht.