Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Landestheater Schwaben

In Zeiten von Streaming und sozialen Medien: Wie verändert sich Kinder- und Jugendtheater?

KU Kindertheater

„Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling kommt im Großen Haus des Landestheaters Schwaben auf die Bühne. In der Inszenierung von Regisseur Mirko Böttcher spielen Luisa Böse (links) und Jan Tsien Beller.

Bild: Foto: Monika Forster

„Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling kommt im Großen Haus des Landestheaters Schwaben auf die Bühne. In der Inszenierung von Regisseur Mirko Böttcher spielen Luisa Böse (links) und Jan Tsien Beller.

Bild: Foto: Monika Forster

Das LTS in Memmingen zeigt das „Das Dschungelbuch“. Regisseur Mirko Böttcher und Theaterpädagogin Claudia Hoyer darüber, wann Stücke den Nachwuchs begeistern.
06.11.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Es ist eine Geschichte, die Generationen von Kindern begeistert hat: „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling. Am Samstag, 6. November, um 16 Uhr hat es als Kinderstück im Landestheater Premiere. Wie verändert sich Theater für den Nachwuchs – in Zeiten von sozialen Medien, Streaming, Animationswelten und Effektfeuerwerken in Filmen? Darüber sprechen Regisseur Mirko Böttcher und Claudia Hoyer, Leiterin des Jungen Landestheaters Schwaben.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar