Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Stillstand statt Karriere-Kick

Künstlerin mit Memminger Wurzeln verzauberte Publikum bei US-Show

Mit ihrer ersten eigenen Solonummer – einem Pas de deux mit einem schwebenden Stuhl – landete die aus Memmingen stammende Zauberkünstlerin Jaana Scandariato auf Anhieb einen Volltreffer, der sie international ins Rampenlicht katapultierte.

Mit ihrer ersten eigenen Solonummer – einem Pas de deux mit einem schwebenden Stuhl – landete die aus Memmingen stammende Zauberkünstlerin Jaana Scandariato auf Anhieb einen Volltreffer, der sie international ins Rampenlicht katapultierte.

Bild: Andreas Reinhardt

Mit ihrer ersten eigenen Solonummer – einem Pas de deux mit einem schwebenden Stuhl – landete die aus Memmingen stammende Zauberkünstlerin Jaana Scandariato auf Anhieb einen Volltreffer, der sie international ins Rampenlicht katapultierte.

Bild: Andreas Reinhardt

Ihre erste eigene Nummer hat Jaana Scandariato als Zauberkünstlerin international ins Rampenlicht gerückt. Dann kam Corona. Wie die Folgen aussehen.
11.01.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Eilig und etwas fahrig sammelt Jaana Scandariato ihre Requisiten in der Künstlerkabine zusammen. Sie muss Platz machen für den Nächsten, der sich gleich dem Publikum stellen wird – und den Zauberkünstlern „Penn & Teller“. Sie ist mitten in Las Vegas, übermüdet, aufgeputscht, euphorisiert und überfordert – alles zugleich – und kann noch nicht ganz fassen, was gerade passiert ist. Als sie mit ihrer Box unterm Arm in den Gang tritt, hält sie ein Mitarbeiter auf. Einen Augenblick später kommt der weltweit gefeierte „Teller“ um die Ecke gerannt. Mit dem Ausruf „Good Job!“ umarmt er sie für den furiosen Auftritt, den sie eben hingelegt hat. Dann ist er wieder weg.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat