Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kommentar

Klostermuseum Ottobeuren: Noch einige Fragen sind zu klären

Derzeit ist das Klostermuseum geschlossen. Nach der Neugestaltung soll die Ausstellung moderner werden, um auch Kinder und Jugendliche gezielter anzusprechen.

Derzeit ist das Klostermuseum geschlossen. Nach der Neugestaltung soll die Ausstellung moderner werden, um auch Kinder und Jugendliche gezielter anzusprechen.

Bild: Brigitte Unglert-Meyer (Archiv)

Derzeit ist das Klostermuseum geschlossen. Nach der Neugestaltung soll die Ausstellung moderner werden, um auch Kinder und Jugendliche gezielter anzusprechen.

Bild: Brigitte Unglert-Meyer (Archiv)

Für fast zwei Millionen Euro entsteht bis Juli 2022 ein neues Museum. Dabei geht es nicht nur um verständliche Inhalte, sagt MZ-Redaktionsleiter Thomas Schwarz.
31.03.2021 | Stand: 19:48 Uhr

Wenn das neue Klostermuseum in Ottobeuren so kommt, wie es jetzt geplant ist, wird es nicht nur für den Ort eine Bereicherung. Sondern für die ganze Region zwischen Kempten und Memmingen, Wangen und Bad Wörishofen. Daher sollte auch die Region ins Marketingkonzept mit einbezogen werden. Das schafft Synergien, spart Geld und bringt Einheimischen sowie den Urlaubern etwas – beiden Kultur, Abwechslung und neues Wissen, den Hiesigen zudem noch Einnahmen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat