Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unterallgäu

Landrat Eder will nicht sagen, ob er gegen Corona geimpft ist

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder hatte wegen seiner Haltung zur Corona-Politik in der Vergangenheit wiederholt für öffentliches Aufsehen gesorgt.

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder hatte wegen seiner Haltung zur Corona-Politik in der Vergangenheit wiederholt für öffentliches Aufsehen gesorgt.

Bild: Thomas Schwarz

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder hatte wegen seiner Haltung zur Corona-Politik in der Vergangenheit wiederholt für öffentliches Aufsehen gesorgt.

Bild: Thomas Schwarz

Alex Eder bleibt bei seiner Haltung, Impfen sei eine individuelle Sache. Auch die geänderte Einstellung seines Parteifreunds Aiwanger ändert daran nichts.
16.11.2021 | Stand: 16:42 Uhr

Freie-Wähler-Chef und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat monatelang gezögert, und sich angesichts der drastisch gestiegenen Infektionszahlen nun doch gegen das Corona-Virus impfen lassen. Auch sein Parteifreund, der Unterallgäuer Landrat Alex Eder, hat immer wieder erkennen lassen, dass er das Impfen für eine individuelle Angelegenheit hält. Das generelle Testen an Schulkindern hatte Eder heuer im Frühjahr kritisiert und brachte sich damit in die Nähe der Querdenker-Bewegung.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar