Kettershausen im Unterallgäu

"Erhebliche Kopfverletzungen": Unterallgäuer attackiert eigenen Onkel im Schlaf

Ein 25-Jähriger hat in Memmingen seinen eigenen Onkel im Schlaf überrascht und zusammengeschlagen.

Ein 25-Jähriger hat in Memmingen seinen eigenen Onkel im Schlaf überrascht und zusammengeschlagen.

Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Ein 25-Jähriger hat in Memmingen seinen eigenen Onkel im Schlaf überrascht und zusammengeschlagen.

Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Im Schlaf wurde ein 66-Jähriger in Kettershausen von seinem Neffen attackiert und verletzt. Der Neffe sitzt nun in U-Haft, auch wegen räuberischer Erpressung.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
24.01.2023 | Stand: 11:47 Uhr

Seinen eigenen Onkel soll ein 25-jähriger Memminger in der Nacht zum Montag erheblich verletzt und erpresst haben. Wie die Polizei mitteilte, sitzt der Verdächtige seit Montagnachmittag in Untersuchungshaft.

Er soll gegen 3.20 Uhr seinen schlafenden Onkel in dessen Haus aufgesucht haben. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der der 66-Jährige erhebliche Verletzung am Kopf davontrug. Dier 25-Jährige verließ daraufhin das Haus wieder.

Räuberische Epressung in Memmingen: Mann überrumpelt seinen Onkel im Schlaf

Der Geschädigte konnte anschließend selbst einen Notruf absetzen und wurde von den Rettungskräften in ein Klinikum gebracht. Die Polizei traf den 25-Jährigen in betrunkenem Zustand an und nahm in wegen des Verdachts der versuchten besonders schweren räuberischen Erpressung und der gefährlichen Körperverletzung fest.

Der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Memmingen folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl - der 25-Jährige sitzt nun in U-Haft. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Memmingen.

Weitere Meldungen aus Memmingen und Umgebung lesen Sie hier.