Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Klinikum Memmingen

Mediziner mit Diplomatenrolle - aber ohne "Alfa-Mann"-Attitüde

Als Chefarzt für Radiologie und Nuklearmedizin beschäftigt sich Professor Dr. Jens Stollfuss mit kleinsten Veränderungen im menschlichen Körper. In seiner Funktion als Ärztlicher Direktor des Memminger Klinikums muss er das große Ganze im Blick haben.

Als Chefarzt für Radiologie und Nuklearmedizin beschäftigt sich Professor Dr. Jens Stollfuss mit kleinsten Veränderungen im menschlichen Körper. In seiner Funktion als Ärztlicher Direktor des Memminger Klinikums muss er das große Ganze im Blick haben.

Bild: Ralph Koch/Klinikum Memmingen

Als Chefarzt für Radiologie und Nuklearmedizin beschäftigt sich Professor Dr. Jens Stollfuss mit kleinsten Veränderungen im menschlichen Körper. In seiner Funktion als Ärztlicher Direktor des Memminger Klinikums muss er das große Ganze im Blick haben.

Bild: Ralph Koch/Klinikum Memmingen

Als Ärztlicher Direktor muss Professor Jens Stollfuss den Blick fürs große Ganze haben - und ein offenes Ohr für Kollegen. Was ihn zu diesem Spagat motiviert.
26.01.2021 | Stand: 17:01 Uhr

„Als Radiologe sitze ich ja oft genug allein in meinem dunklen Kämmerlein“, scherzt Professor Dr. Jens Stollfuss. Wenn sich der Chefarzt für Nuklearmedizin und Strahlendiagnostik Röntgenaufnahmen, Ergebnisse von Computertomographien (CT) oder Kernspintomographie (MRT) anschaut, kommt es darauf an, Feinheiten und kleinste Veränderungen im menschlichen Körper zu erkennen. Bei seiner neuen Aufgabe muss der 56-Jährige das große Ganze im Blick haben: Denn als Ärztlicher Direktor gehört er zur Klinikleitung am Memminger Krankenhaus.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat