Corona-Pandemie

Mehrere Corona-Verstöße am Wochenende im Allgäu

Zu Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz ist es am Wochenende sowohl in Niederrieden (Unterallgäu) als auch in Sonthofen (Oberallgäu) gekommen.

Zu Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz ist es am Wochenende sowohl in Niederrieden (Unterallgäu) als auch in Sonthofen (Oberallgäu) gekommen.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Zu Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz ist es am Wochenende sowohl in Niederrieden (Unterallgäu) als auch in Sonthofen (Oberallgäu) gekommen.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

In Niederrieden (Unterallgäu) löst die Polizei eine Geburtstagsfeier auf. Und in Sonthofen (Oberallgäu) flüchten Jugendliche vor einer Kontrolle.
06.04.2021 | Stand: 12:52 Uhr

Zu Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz ist es am Wochenende sowohl in Niederrieden (Unterallgäu) als auch in Sonthofen (Oberallgäu) gekommen.

In Niederrieden löste die Polizei Samstagnacht eine Geburtstagsfeier auf. Anwohner verständigten wegen Ruhestörung die Polizei: Sie meldeten im Bereich der Schulstraße laute Musik. Vor Ort trafen die Beamten in einer Arbeitsunterkunft insgesamt acht Personen aus drei verschiedenen Haushalten an. Grund hierfür war der Geburtstag einer der Personen, die sofort beendet wurde. Die Feiernden erwartet nun neben der Ruhestörung auch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz: In Sonthofen flüchten Jugendliche vor der Polizei

Am Sonntagnachmittag wollte ein Polizeistreife in Sonthofen im Bereich der Hofener Straße eine Gruppe von fünf Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren kontrollieren. Doch die Jugendlichen flüchteten. Den Beamten gelang es jedoch, zwei Mitglieder der Gruppe zu stellen und ihre Personalien zu überprüfen.

Auf dem Fluchtweg stellten die Beamten zudem weggeworfenes Marihuana in geringen Mengen sicher, das sie einem Jugendlichen aus der Gruppe eindeutig zuordnen konnten. Ein weiterer gab laut Polizei zu, vorher in der Runde seiner Freunde einen Joint geraucht zu haben. Sie müssen nun mit Strafanzeigen gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen und sich mit den anderen wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten.

Lesen Sie auch: 17-Jährige zwischen Itzlings und Hergatz angefahren - Autofahrer flüchtet

Lesen Sie auch
##alternative##
Sonthofen

20-Jähriger schießt von Balkon aus auf Jugendliche