Versammlungen

Corona-Demos in Memmingen, Ottobeuren und Babenhausen - Polizei: alles friedlich

Etwa 600 Menschen kamen am Montag auf den Memminger Schrannenplatz, um gegen staatlich angeordnete Corona-Maßnahmen zu protestieren.

Etwa 600 Menschen kamen am Montag auf den Memminger Schrannenplatz, um gegen staatlich angeordnete Corona-Maßnahmen zu protestieren.

Bild: Berger

Etwa 600 Menschen kamen am Montag auf den Memminger Schrannenplatz, um gegen staatlich angeordnete Corona-Maßnahmen zu protestieren.

Bild: Berger

Eine Demo gegen staatlich angeordnete Corona-Maßnahmen und eine Gegendemo gab es Montag in Memmingen. Auch in Ottobeuren und Babenhausen gab es Versammlungen.
25.01.2022 | Stand: 13:47 Uhr

Die größte Versammlung gab es auf dem Memminger Schrannenplatz: Dort kamen laut Polizei 600 Menschen zusammen, um gegen staatlich angeordnete Corona-Maßnahmen wie die geplante Impfpflicht zu protestieren. Das Motto dieser immer montags stattfindenden Versammlung: Memmingen leuchtet. Dazu passend hatten viele Teilnehmer Kerzen dabei, die sie vor sich auf den Boden stellten.

Das Ordnungsamt hatte zuvor entschieden, dass für diese angemeldete Demonstration keine Maskenpflicht gilt. Am Montag zuvor mussten die Teilnehmer noch Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Maskenpflicht sei aufgrund der Gefährdungseinschätzung der Polizei aufgehoben worden, da bei den vorangegangenen Versammlungen die Mindestabstände eingehalten worden seien, teilte das Ordnungsamt auf Anfrage unserer Redaktion mit. Die Abstände seien während der jüngsten Versammlung durch Polizei und Ordnungsamt überprüft worden, es habe keine Beanstandungen gegeben.

Insgesamt seien die Demonstranten in Memmingen kooperativ und friedlich gewesen, heißt es bei der Polizei. Das gelte auch für die Gegendemo auf dem Marktplatz, an der etwa 40 Menschen unter dem Motto „Linksdenken Allgäu“ teilnahmen. Organisiert worden war diese Versammlung vom Soziokulturellen Verein Memmingen. Seine Kritik an „Memmingen leuchtet“: „Anstatt sachlich und teilweise berechtigt Maßnahmen zu beanstanden“, kämen diese Veranstaltungen „nicht ohne Verschwörungstheorien und Pandemieleugnung aus“.

Etwa 40 Teilnehmer kamen am Montag auf den Memminger Marktplatz zur Gegen-Demo "Linksdenken Allgäu".
Etwa 40 Teilnehmer kamen am Montag auf den Memminger Marktplatz zur Gegen-Demo "Linksdenken Allgäu".
Bild: Berger

In Ottobeuren und Babenhausen gab es ebenfalls am Montagabend Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen. Nicht angemeldet war der „Spaziergang“ in Ottobeuren, an dem etwa 140 Menschen teilnahmen. 250 Teilnehmer waren es in Babenhausen, dieser „Spaziergang“ war zuvor bei den Behörden angemeldet worden. In beiden Orten blieb es laut Polizei friedlich.

Lesen Sie auch
##alternative##
Demonstrationen in Bayern

Prorussische Demonstrationen an "Tag des Sieges" in Bayern geplant - So ist die Lage im Allgäu

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.