Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Erinnerung an vergangene Zeiten

Memmingen hat nun zehn neue Denkmäler

Neun Gebäude und ein Ort wurden in Memmingen neu als Denkmäler eingetragen. Die Gebäude befinden sich allesamt in der Altstadt und sind in den meisten Fällen bereits von anderen Baudenkmälern umgeben.  Das Bild zeigt das Wohn- und Geschäftshaus in der Zangmeisterstraße 1 (Bildmitte).

Neun Gebäude und ein Ort wurden in Memmingen neu als Denkmäler eingetragen. Die Gebäude befinden sich allesamt in der Altstadt und sind in den meisten Fällen bereits von anderen Baudenkmälern umgeben. Das Bild zeigt das Wohn- und Geschäftshaus in der Zangmeisterstraße 1 (Bildmitte).

Bild: Fritz Pavlon

Neun Gebäude und ein Ort wurden in Memmingen neu als Denkmäler eingetragen. Die Gebäude befinden sich allesamt in der Altstadt und sind in den meisten Fällen bereits von anderen Baudenkmälern umgeben. Das Bild zeigt das Wohn- und Geschäftshaus in der Zangmeisterstraße 1 (Bildmitte).

Bild: Fritz Pavlon

Das zuständige Landesamt hat seine Denkmalliste aktualisiert. Neben den Neueintragungen haben auch 19 Häuser in der Stadt ihren Status als Denkmal verloren.
17.02.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Denkmäler erinnern an vergangene Zeiten. Sie sind beständige Zeugen der Geschichte. Das bayerische Landesamt für Denkmalpflege definiert sie als „von Menschen geschaffene Sachen oder Teile davon aus vergangener Zeit, deren Erhaltung [...] im Interesse der Allgemeinheit liegt“. Und eben, weil sie aus der Vergangenheit stammen, werden eher selten neue Denkmäler gelistet oder bestehende Denkmäler als solche gestrichen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat