Gesundheit

So nutzen Sie den neuen Calisthenics-Fitnesspark

MM Calisthenics

Der Fitnesspark an der Saarlandstraße hat neu eröffnet.

Bild: Thomas Weigert (Archivbild)

Der Fitnesspark an der Saarlandstraße hat neu eröffnet.

Bild: Thomas Weigert (Archivbild)

Die Anlage im Stadtpark Neue Welt soll für jede Generation einen Mehrwert bieten. Sportwissenschaftler Oliver Seitz zeigt verschiedene Trainingsmethoden.
24.05.2022 | Stand: 18:00 Uhr

Wer glaubt, der neue Fitnesspark an der Saarlandstraße sei nur für sportliche junge Leute geeignet, der irrt sich. Sportwissenschaftler Oliver Seitz zeigt bei einer Schulung, wie jede Altersgruppe und jedes Fitnesslevel von dem Sportgelände profitieren können. „Der Platz soll sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Seniorinnen und Senioren ansprechen“, sagt er.

Der 51-Jährige aus Ingolstadt entwickelt gemeinsam mit einer Firma seit mehr als 20 Jahren Outdoor-Sportplätze. Auch in Memmingen beriet er die Stadt bei der Zusammenstellung der Fitnesselemente.

Moderenes Konzept für Bewegungsparcours

„Ich habe damals in der Diplomarbeit hinterfragt, warum diese Trimm-Dich-Pfade immer unbeliebter werden.“ Ein neues, moderneres Konzept für Bewegungsparcours sollte Aufwind bringen – das Ergebnis ist in Form von Fitnessparks wie in Memmingen mittlerweile in ganz Deutschland zu sehen.

Angelehnt an das Credo von Turnvater Jahn: „Frisch, fromm, fröhlich, frei“ benannte Seitz seine Idee 4FCircle „Fit, free, fun, function“. Jede Station ist in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt. Auf einer Hinweistafel werden die Übungen für das jeweilige Element beschrieben. „Man kann sich an den Stationen aber auch kreativ ausleben: eigene Varianten erfinden und dem eigenen Training anpassen“, sagt Seitz.

Die Liegestütze werden immer schwieriger, je tiefer man sich auf der Stange abstützt.
Die Liegestütze werden immer schwieriger, je tiefer man sich auf der Stange abstützt.
Bild: Osterried

Er zeigt das an einem Gerät, das für Stütz- und Ziehübungen gedacht ist. Auf den Querstreben kann man sich aufstützen und Liegestütze machen. Je weiter unten man die Stange greift, desto anstrengender wird es. Den oberen Bereich können Senioren nutzen. „Die Stützbewegung ist eine gute Übung für Sturzprophylaxe“, sagt der Sportwissenschaftler.

Beim Armzug zieht man den Körper an die Stange heran. Dabei sollte man den Körper unter Spannung halten.
Beim Armzug zieht man den Körper an die Stange heran. Dabei sollte man den Körper unter Spannung halten.
Bild: Osterried

Auch die gegenläufige Bewegung – der Armzug – könne dort geübt werden, in dem man seinen Körper an die Stange heranziehe.

Vorwärts oder rückwärts treten: Auf der Pedalostrecke wird das Gleichgewicht trainiert.
Vorwärts oder rückwärts treten: Auf der Pedalostrecke wird das Gleichgewicht trainiert.
Bild: Osterried

Eine ältere Frau fragt, ob es möglich sei, schonend ihre Hüfte zu trainieren, da sie ein neues Gelenk hat. Seitz empfiehlt ihr zur Mobilisierung die Pedalostrecke. An dem Element ist eine Stützstange befestigt, an der man sich festhalten kann.

Die Balance halten: mit Handstütze oder ohne, mit festem Halt oder wackeliger Slackline.
 

Die Balance halten: mit Handstütze oder ohne, mit festem Halt oder wackeliger Slackline.

 

Bild: Osterried

Ähnlich funktioniert die Balancierstrecke, die sich in verschiedene Schwierigkeitsstufen einteilt. Personen, die langsam beginnen möchten, können auf einem Holzbalken entlanglaufen. Dort ist ebenfalls eine Stütze zum Festhalten angebracht. Wer es anspruchsvoller möchte, der kann sich auf einem Drahtseil oder einer Slackline ausprobieren. „Und wer es noch eins draufsetzen will, der kann es mit Rückwärtslaufen versuchen“, sagt Seitz.

Sieht entspannt aus, ist aber anstrengend: Beine anziehen für die Bauchmuskulatur.
Sieht entspannt aus, ist aber anstrengend: Beine anziehen für die Bauchmuskulatur.
Bild: Osterried

Für die Bauchmuskulatur gibt es ein Gerät mit zwei Hauptfunktionen. Auf der einen Seite werden die unteren Bauchmuskeln gestärkt. Dafür stützt man sich auf die Armlehnen und presst den Rücken gegen eine Platte. Die Füße kann man nun im Wechsel oder gleichzeitig anheben. „Der Tipp für die Profis: die Beine ausgestreckt nach oben ziehen“, sagt Seitz.

Die blaue Liege bietet sich für Sit-Ups an. Die Füße kann man auf unterschiedlicher Höhe ablegen.
Die blaue Liege bietet sich für Sit-Ups an. Die Füße kann man auf unterschiedlicher Höhe ablegen.
Bild: Osterried

Die Liegefläche auf der anderen Seite des Geräts ist für Sit-Ups gedacht. „Oder auch einfach mal zum Herumsitzen und entspannen“, sagt Seitz mit einem Schmunzeln.

Den Rumpf gleichmäßig heben und den Kopf nicht nach hinten überstrecken: So trainiert man seine Rückenmuskulatur.
Den Rumpf gleichmäßig heben und den Kopf nicht nach hinten überstrecken: So trainiert man seine Rückenmuskulatur.
Bild: Osterried

Den Rücken stärken: Dafür gibt es ein bogenförmiges Fitness-Element, auf dem man die Hüfte auflegt. Im Anschluss hebt man den Oberkörper. Die Füße können dabei je nach Belieben entweder am Boden bleiben (für die einfachere Variante) oder man hebt die Füße auf die Höhe des Beckens.

Auf dem Sprungfeld austoben: Diese Übung eignet sich gut für das Aufwärmen und für Kinder.
Auf dem Sprungfeld austoben: Diese Übung eignet sich gut für das Aufwärmen und für Kinder.
Bild: Osterried

Das Sprungfeld soll Beweglichkeit und Koordination trainieren. In drei Farben sind dort Punkte aufgezeichnet. „Hier kann man beispielsweise gezielt von Punkt zu Punkt hüpfen“, erklärt Oliver Seitz. Die einfachste Farbe sei Orange, dann Grün und schließlich Blau. Anspruchsvoller könne man das Feld gestalten, in dem man zum Beispiel auf einem Bein hüpfe. „Oder man macht daraus ein Fangspiel für Kinder“, schlägt der 51-Jährige vor.

Das Calisthenics-Gerät ist barrierefrei zugänglich und es gibt auch Übungen für Menschen im Rollstuhl

Am großen Calisthenics-Gerät können Sportbegeisterte sich beim Hangeln austoben, Klimmzüge und Beugestütze trainieren. Einige der Stangen sind so gestaltet, dass man auch aus dem Rollstuhl heraus greifen kann.

„Also gerne einfach ausprobieren, was alles so machbar ist“, schließt Oliver Seitz seine Fitness-Schulung.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Memmingen informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Memmingen".