Kontrolle auf A 96

Polizeikontrolle auf A 96 bei Memmingen eskaliert - Männer schließen sich in Transporter ein

Eine Rountinekontrolle der Polizei eskaliert auf der A 96 bei Memmingen.

Eine Rountinekontrolle der Polizei eskaliert auf der A 96 bei Memmingen.

Bild: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

Eine Rountinekontrolle der Polizei eskaliert auf der A 96 bei Memmingen.

Bild: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

Die Männer sind in einem Sprinter auf der A 96 bei Memmingen unterwegs. Bei einer Polizeikontrolle schließen sie sich ein und werden letztlich handgreiflich.
31.03.2021 | Stand: 15:28 Uhr

Eine Verkehrskontrolle auf der A96 bei Memmingen ist am Dienstagmittag eskaliert. Laut Polizei endete die Routinekontrolle eines Sprinters mit Anhänger in einer Auseinandersetzung mit den drei Insassen.

Die Männer verweigern die Polizeikontrolle auf der A 96

Die Polizeibeamten leiteten die Männer mit ihrem Sprinter an der Haltebucht der Europastraße ab, um sie zu kontrollieren. Gleich zu Beginn zeigten sich die drei männliche Insassen, 25, 29 und 42 Jahre alt, laut Polizei wenig kooperativ. Sie wollten weder Ausweis noch Führerschein an die Beamten herausgeben und verschlossen die Türen des Sprinters. Nur der Beifahrer öffnete leicht die Scheibe und reichte daraus eine Abmeldebescheinigung eines Einwohnermeldeamtes in Baden-Württemberg mit neuer Adresse in Russland.

Weil die drei Männer jede weitere Zusammenarbeit verwehrten, holten die Polizeibeamten Verstärkung hinzu. Nachdem die Polizeibeamten daraufhinwiesen, dass sie den Einsatz nun mit Body-Cam filmen würden, öffnete der Fahrer den Transporter und stieg aus. Auch die Mitfahrer folgten ihm, verhielten sich laut Polizei aber weiter aggressiv. Der älteste Insasse weigerte sich gegen die Festnahme und wurde von den Beamten zur Fesselung auf den Boden gedrückt. Dabei zog er sich leichte Schürfwunden zu, einer ärztlichen Behandlung widersprach er aber.

Die Polizei erstattet gleich mehrfach Anzeige gegen die Männer

Auf der Dienststelle stellten die Beamten die Personalien der drei Männer fest. Außerdem wurde dem Fahrer wegen Verdachts auf Einfluss von Rauschmitteln Blut abgenommen.

Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen einer Fahrt unter Einfluss berauschender Mittel, einer Geldbuße im vierstelligen Bereich sowie drei Monaten Fahrverbot rechnen. Gegen den ältesten der drei Männer erstatten die Beamten Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Zudem erhalten alle drei eine Anzeige wegen Verweigerung der Personalien.

Lesen Sie auch
Eine Kemptener Polizeistreife kontrolliert vier Menschen auf die Einhaltung der Corona-Regeln - die Lage eskaliert.
Verstoß gegen Corona-Regeln

Polizeikontrolle in Sankt Mang eskaliert - Polizistin leicht verletzt

Lesen Sie auch: Kempten: Polizei-Kontrolle in Sankt Mang eskaliert - Polizistin leicht verletzt