Reitsport

Reiten: Babenhausen hat bei Kreismeisterschaft die Nase vorne

Reiten

Strahlende Gesichter gab es bei der Kreismeisterschaft der Reiter auf der Reitanlage Honold in Memmingen. Beim Mannschaftsspringen der Klasse A* gewann der RFZV Babenhausen, der gleich zwei Mannschaften stellte und Platz eins und zwei belegte. Nicht weniger groß war die Freude bei den Reitvereinen Erkheim und Buxheim (rechts im Bild), die sich über Platz drei beziehungsweise vier freuten.

Bild: Werner Mutzel

Strahlende Gesichter gab es bei der Kreismeisterschaft der Reiter auf der Reitanlage Honold in Memmingen. Beim Mannschaftsspringen der Klasse A* gewann der RFZV Babenhausen, der gleich zwei Mannschaften stellte und Platz eins und zwei belegte. Nicht weniger groß war die Freude bei den Reitvereinen Erkheim und Buxheim (rechts im Bild), die sich über Platz drei beziehungsweise vier freuten.

Bild: Werner Mutzel

Zehn Mannschaften aus Stadt und Landkreis ermitteln ihren Kreismeister. Was die Teilnehmer über die Anlage in Memmingen sagen.
13.09.2021 | Stand: 12:37 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein haben zehn Reit-Mannschaften aus Stadt und Landkreis jetzt ihren Kreismeister ermittelt. Die Reitanlage der Familie Honold am Oberen Eschhaldenweg in Memmingen erwies sich dabei wieder einmal als idealer Turnierplatz.

Voll des Lobes waren die Sportler über den neu gestalteten Außenplatz, der erstmals bei einem Turnier ausgiebig getestet wurde und seine Feuertaufe bestand. Auch die Turnierorganisation des ausrichtenden Memminger Reit- und Fahrvereins mit zahlreichen Helfern wurde durch die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes, Michaela Beer, positiv gewürdigt.

Teilergebnisse aus Dressur und Springen in 15 Prüfungen

Die drei besten Teilnehmer eines Vereins in einer Prüfung kamen jeweils in die Wertung. Für das Gesamtergebnis der zehn konkurrierenden Mannschaften waren die Teilergebnisse aus Dressur und Springen in den 15 Prüfungen entscheidend. Während bei den Dressur-Wettbewerben die Mannschaften aus Erkheim und Holzgünz noch gut dabei waren, zogen die Babenhausener Reiterinnen und Reiter im Springen davon.

Somit gewann der Reitverein (RFZV) aus Babenhausen sowohl die Kreismeisterschaft in der Dressur als auch im Springen und lag am Ende mit 599 Punkten in der Gesamtwertung unangefochten an der Spitze. Die Richterinnen und Richter vergaben teils hervorragende Wertnoten für die gezeigten Leistungen in der Dressur. Im Springen gab es keine Haltungsnoten, die Stangen sollten möglichst auf dem Hindernis bleiben.

Reiter aus Babenhausen untermauern ihre Ausnahmestellung

In der letzten Springprüfung der Klasse L untermauerten die Babenhausener Reiterinnen ihre Ausnahmestellung in der Region. Die ersten sechs Platzierungen gingen allesamt an den RFZV Babenhausen. Gewonnen hatte diese Prüfung Hannah Müller auf ihrer Stute „Happy 175“ – mit einer fantastischen Zeit von 39 Sekunden im Stechen und einem fehlerfreien Ritt.

Die Gesamtwertung der Kreismeisterschaft der Reiter

1. RFZV Babenhausen

2. RFC Markt Erkheim

3. RFV Holzgünz

4. RFV Buxheim

5. RFV Ottobeuren

6. RFV Bad Wörishofen

7. RV Pfaffenhausen

8. RFV Memmingen

9. RC Memmingen

10. RFV Bad Grönenbach