Nach Unfall: Weiterer Autofahrer erkennt Unfallstelle zu spät

Unfall auf der A96 bei Memmingen: Auto kracht bei Überhol-Manöver in Lkw

Ein 23-jähriger Autofahrer kracht mit seinem Wagen in das Heck eines Lkws. Nach dem Unfall erkennt ein weiterer Autofahrer die Unfallstelle zu spät.

Ein 23-jähriger Autofahrer kracht mit seinem Wagen in das Heck eines Lkws. Nach dem Unfall erkennt ein weiterer Autofahrer die Unfallstelle zu spät.

Bild: Patrick Seeger, dpa (Symbolfoto)

Ein 23-jähriger Autofahrer kracht mit seinem Wagen in das Heck eines Lkws. Nach dem Unfall erkennt ein weiterer Autofahrer die Unfallstelle zu spät.

Bild: Patrick Seeger, dpa (Symbolfoto)

Ein Lkw-Fahrer schert zum Überholen auf der Autobahn zwischen Memmingen und Holzgünz aus. Ein 23-jähriger Autofahrer erkennt die Situation zu spät.
21.10.2021 | Stand: 14:23 Uhr

Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Mittwochmorgen gegen 04.50 Uhr auf der A96 zwischen Memmingen-Ost und Holzgünz in das Heck eines Lkw gekracht. Der 23-Jährige war laut Mitteilung der Polizei auf der Überholspur unterwegs, als vor ihm ein Lkw auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen zweiten Lkw zu überholen. Der Autofahrer erkannte die Situation zu spät, wich nach rechts aus und stieß mit dem Lkw zusammen, der gerade überholt wurde. Stark beschädigt kam das Auto nach Angaben der Polizei auf der linken Spur zum Stehen. Der Fahrer des beschädigten Lkws hielt auf dem Standstreifen an. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Unfallstelle zu spät erkannt: Autofahrer begeht Unfallflucht

Als die Polizeibeamten vor Ort waren, ereignete sich ein weiterer Unfall. Ein Autofahrer erkannte die Unfallstelle zu spät. Er überfuhr zwei Absperrkegel und hielt daraufhin aber nicht an. Wie die Polizei mitteilt konnten die Beamten jedoch weder Kennzeichen noch Marke oder Farbe des Fahrzeugs erkennen, da es zum Unfallzeitpunkt regnete und noch dunkel war. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht. Zeugen können sich bei der Autobahnpolizei Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-311 melden.

Lesen Sie auch: Sechs Arbeiter mit CO2-Vergiftung in Kemptener Tiefgarage