Polizeimeldungen aus Memmingen

Unfall mit drei Verletzten auf der A7 nahe Memmingen

Den Fahrer des Sprinters erwartet nun eine Anzeige.

Den Fahrer des Sprinters erwartet nun eine Anzeige.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Den Fahrer des Sprinters erwartet nun eine Anzeige.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Ein Sprinter-Fahrer hat auf der A7 nahe Memmingen ein Auto übersehen und so einen Unfall verursacht. Drei Personen wurden verletzt, die Autobahn war gesperrt.
19.12.2021 | Stand: 11:41 Uhr

Ein Sprinter-Fahrer hat auf der A7 nahe Memmingen einen Unfall verursacht. In den frühen Abendstunden fuhr der 65-Jährige mit seinem Sprinter an der Anschlussstelle Heimertingen auf die A7 auf, berichtet die Polizei. Da sich auf dem rechten Fahrstreifen ein Lkw befand, zog er in einem Zug weiter auf den linken Fahrstreifen, um diesen zu überholen. Dabei übersah er den herannahenden Pkw eines 61-Jährigen und drückte diesen in die Mittelschutzplanke. Beide Fahrzeugführer verloren durch die Kollision die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und schleuderten nach rechts von der Fahrbahn ins angrenzende Bankett.

Zur Bergung musste der rechte Fahrstreifen für eineinhalb Stunden gesperrt werden. Die Absicherung der Unfallstelle übernahm die FFW Erolzheim. Die beiden Insassen des Sprinters sowie der Fahrer des Autos wurden mit dem Rettungswagen leichtverletzt ins Klinikum Memmingen gebracht. Den Fahrer des Sprinters erwartet nun, aufgrund seines Fehlverhaltens, eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr.

Weitere Nachrichten aus Memmingen und dem Unterallgäu lesen Sie hier.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Memmingen und dem Unterallgäu informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Memmingen".