Gesundheit

Unterallgäu: So hilft Kindern Sebastian Kneipps Gesundheitslehre

Im Kinderbuch

Im Kinderbuch „Ein Tag mit Luna und Basti“ wird der Alltag mit Kneipps Lehren kindgerecht beschrieben.

Bild: Thurid Leinich

Im Kinderbuch „Ein Tag mit Luna und Basti“ wird der Alltag mit Kneipps Lehren kindgerecht beschrieben.

Bild: Thurid Leinich

Viele Kinder ernähren sich nicht gut und bewegen sich zu wenig. Die kneippschen Lehren sollen Abhilfe schaffen und zu einem gesunden Lebensstil verhelfen.

21.05.2021 | Stand: 06:27 Uhr

Kindern Gesundheit vermitteln und ihnen dafür die Werkzeuge in die Hand geben: Das möchte der Kneipp-Bund mit seinen Lehren an Schulen und Kindertagesstätten erreichen. Laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) des Robert-Koch-Institutes leiden Jugendliche in Deutschland unter gravierenden gesundheitlichen Problemen. Die kneippschen Lehren sollen Abhilfe schaffen. „In ihrer Gesamtheit sorgen die fünf Säulen von Kneipp für einen gesunden und ausgeglichenen Lebensstil,“ sagt Thurid Leinich vom Kneipp-Bund.

Die fünf Säulen von Sebastian Kneipp

Unter diesen Grundsätzen verstand Kneipp die Lebensordnung, die Wasseranwendung, eine gesunde Ernährung, Bewegung und Heilkräuter. Diese helfen nicht nur Erwachsenen, auch die Lebensqualität von Kindern könne sich enorm verbessern. „Kindertageseinrichtungen und Schulen sind Lebenswelten, in denen die Kinder gut erreicht werden können und wo ihnen die gesunde Lebensführung beigebracht werden kann“, sagt Thurid Leinich. Doch welchen Einfluss hat Kneipp bereits an Schulen und Kindertagesstätten? „Der Kneipp-Bund zertifiziert Kitas und Schulen, die das kneippsche Gesundheitskonzept im Alltag umsetzen“, sagt Thurid Leinich. 450 vom Kneipp-Bund anerkannte Kindertageseinrichtungen und etwa 40 Kneipp-Schulen gibt es in Deutschland.

In der Sebastian-Kneipp Grund- und Mittelschule in Bad Wörishofen ist der Pfarrer sehr präsent

Eine davon ist die Sebastian-Kneipp Grund- und Mittelschule in Bad Wörishöfen. „Kneipp ist sehr präsent an unserer Schule – allein schon vom Namen her“, betont Konrektor Johannes Wagner. Einige Lehrerinnen haben die Fortbildung zur Kneipp-Gesundheitslehrerin absolviert. Auch der Besuch im Kneipp-Museum stehe auf dem Lehrplan, und am Sebastianstag (20. Januar) gestaltet die Schule normalerweise den Tag am Kurtheater.

„Jedes Jahr haben wir eine Kneipp-Woche an der Schule, in der die Kinder viel über Pfarrer Kneipp und seine Lehre erfahren und selbst ausprobieren können“, sagt Konrektor Wagner. Insbesondere im Sommer würden Wassertreten und Armbäder in den Unterricht eingebaut.

Kneipp im Kindergarten: Die "Kneippwichtel" von Bad Wörishofen

Doch nicht nur an den Schulen hat Kneipp einen Platz: Selbst im Leben der Kleinsten könne seine Philosophie bereits integriert werden, sagt Thurid Leinich. So praktiziert es zum Beispiel die seit 2003 als Kneipp-Kindergarten zertifizierte Kindertagesstätte „Kneippwichtel“ in der Gartenstadt in Bad Wörishofen. „Einmal am Tag machen wir mit den Kindern eine Kneipp-Anwendung“, sagt Leiterin Anita Jähn. Das könne sowohl Trockenbürsten als auch Taulaufen, Güsse, Bäder und Waschungen sein.

Lesen Sie auch
##alternative##
Handwerk in Wörishofen

Wörishofens letzter Kneipp-Sandalen-Meister

„ Die fünf Elemente der ganzheitlichen Gesundheitslehre fließen in den Alltag mit ein. Wir wollen den Kindern lehren, dass jeder für seine eigene Gesundheit verantwortlich ist.“ Der Kindergarten habe für die Kneipp-Anwendungen einen extra Raum.

Heilkräuter, Meditationsreisen und Turntag: Die Kinder haben Spaß mit Kneipp

Die „Kneippwichtel“ lernen ebenfalls, was es im Hochbeet des Kindergartens für Heilkräuter gibt. Einmal in der Woche gibt es einen festen Turntag, damit die Kinder zur Bewegung angeregt werden. Für die Säule „Lebensordnung“ veranstalte die Kindertagesstätte Mediationsreisen und Massagen. „Die Kinder haben Spaß an den Anwendungen“, sagt die 59-Jährige. Und: „Kneipp gehört hier einfach dazu.“

Zu Kneipps 200. Geburtstag veranstalte der Kindergarten eine ganze Kneipp-Woche. Jeden Tag werde eine andere Säule der Lehre besonders in den Fokus genommen.

„Das Coronavirus hat für uns die Feier des Kneipp-Geburtstags zunichte gemacht“, bedauert dagegen Konrektor Johannes Wagner: „Vielleicht bringt der Sommer noch einmal eine Möglichkeit zum Nachholen.“

Lesen Sie dazu auch: Als Pfarrer Kneipp ein Fass Bier zum Polterabend mitbrachte